Roman Haubenstock-Ramati: 2. Streichtrio

Roman Haubenstock-Ramati 2. Streichtrio
2. Streichtrio

Roman Haubenstock-Ramati: 2. Streichtrio

Kompositionsjahr:
1985
Instrumentierung:
für Violine, Viola, Violoncello
Komponist:
Roman Haubenstock-Ramati
Instrumentierungsdetails:
Violine
Viola
Violoncello
Commission:
Kompositionsauftrag der Alban Berg Stiftung 1985 zum 100. Geburtstag von Alban Berg
Dauer:
20’
Mehr Weniger

Werkeinführung

Das Werk entstand anlässlich des hundertsten Geburtstages von Alban Berg. Es ist aus sechs unmittelbar aufeinanderfolgenden Sätzen gebildet. Die Anzahl der Sätze lässt an Bergs Lyrische Suite denken. De facto kann man Verbindungen etwa zu deren Prestosatz heraushören, freilich durch andere Bewegungsimpulse weitergeführt, wie denn überhaupt im Zentrum dieses Streichtrios Floskeln aus Kammermusiken des Widmungsträgers anzuklingen scheinen, gebettet in immer wieder wechselnde Klangwendungen.

Und dennoch: Es gibt keine Zitate aus welchem Werk Bergs auch immer. Allerdings zeigt die lineare Gestik Anlehnungen an die Lyrische Suite, deren Atmosphäre einzufangen durchaus die Absicht war. Die Anlage der Sätze dient dazu, Kontraste zu schaffen, die Rahmensätze zeigen Verwandtschaften. Die Widmung selbst steckt zutiefst in der Musik: durch Anagramme. Haubenstock-Ramati hat – soweit dies möglich ist – die Buchstaben des namens Alban Berg in Noten verwandelt und daraus das musikalische Grundmaterial gewonnen.

Lothar Knessl

Aus unserem Onlineshop

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
03.03.1986

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.