Theodor Berger: Impressionen

Theodor Berger Impressionen
Impressionen

Theodor Berger: Impressionen

Opus:
op. 8
Kompositionsjahr:
1947
Untertitel:
Kleine Tonbilder
Instrumentierung:
für Orchester
Komponist:
Theodor Berger
Instrumentierung:
2 2 2 2 - 4 2 3 0 - Pk, Schl, Hf - Str
Instrumentierungsdetails:
2 2 2 2 - 4 2 3 0 - 3 Pk., Schl., Glsp., Glocken, Xyl., Vibr. - Hf. - Str.
Dauer:
20’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Impressionen
00:00

Werkeinführung

Impressionen ist ein Zyklus von sechs Tonbildern unterschiedlichen Charakters. Theodor Berger vermochte in wenigen Minuten virtuose Mosaiken zu schaffen, wobei die Virtuosität sich nicht nur im orchestralen Feuerwerk manifestiert (wie im Sägewerk oder Werkstattrhythmen), sondern in der Kunst der Klangmalerei, der fantasiereichen Verwendung von Glockenspiel, Glocken, Harfe, Xylophon und Vibraphon. So entstehen bukolische Landschaftsbilder, ja, wie der Komponist im Untertitel andeutet, kleine Tonbilder, die man hört und zugleich mit dem geistigen Auge sehen kann.

Aus unserem Onlineshop

Uraufführung

Ort:
Wien
Datum:
13.11.1946
Orchester:
Wiener Symphoniker
Dirigent:
Hans Swarowsky

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.