Wolfgang Rihm: Chiffre VI

Wolfgang Rihm Chiffre VI
Chiffre VI

Wolfgang Rihm: Chiffre VI

Kompositionsjahr:
1985
Instrumentierung:
für 8 Spieler
Komponist:
Wolfgang Rihm
Instrumentierung:
Bkl, Kfg, Hr, Str(1 1 1 1 1)
Instrumentierungsdetails:
Bassklarinette (+Kl)
Kontrafagott
Horn
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Dauer:
6’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Chiffre VI
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Chiffre VI unterscheidet sich von den voran gegangenen Stücken des Zyklus durch ihre Klangwelt: die Besetzung kommt ohne Klavier aus; die Bläser und die Streicher halten die Balance. Auch ist die Atmosphäre anders, die Musik weniger dramatisch, eher verspielt, selbst wenn sich manche Merkmale des Zyklus wiederholen – die insistierenden Tonwiederholungen, die sforzatissimos, die steilen crescendos von pianissimo auf fortissimo. Immer wieder geht es Rihm nicht um Klangschönheit: er schreibt etwa „langsames qualvolles Glissando“ vor, die Es-Klarinette soll „nur höchste und hässlichste Töne“ spielen. Trotzdem ist Chiffre VI ein lebensfrohes Stück.

Sonderausgaben

Chiffre VI

Wolfgang Rihm: Chiffre VI

Partitur
für 8 Spieler , 6’
Besetzung: Bkl, Kfg, Hr, Str(1 1 1 1 1)

Chiffre VI

Wolfgang Rihm: Chiffre VI

Partitur
für 8 Spieler , 6’
Besetzung: Bkl, Kfg, Hr, Str(1 1 1 1 1)

Uraufführung

Ort:
Karlsruhe
Datum:
12.04.1985
Orchester:
Ensemble 13
Dirigent:
Manfred Reichert

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.