Wolfgang Rihm: Dionysos

Wolfgang Rihm Dionysos
Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Kompositionsjahr:
2009-2010
Untertitel:
Eine Opernphantasie nach Texten von Friedrich Nietzsche, Libretto vom Komponisten
Komponist:
Wolfgang Rihm
Instrumentierung:
2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte (+Picc)
1. Oboe
2. Oboe (+Eh)
1. Klarinette in A
2. Klarinette in A
Bassklarinette in B
1. Fagott
2. Fagott (+Kfg)
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in C
2. Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Basstuba
Pauken
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
3. Schlagzeug
4. Schlagzeug
5. Schlagzeug
1. Harfe
2. Harfe
Celesta
Klavier
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Commission:
Kompositionsauftrag der Salzburger Festspiele, der staatsoper Unter den Linden (Berlin) und der De Nederlandse Opera
Dauer:
150’
Widmung:
Für Ingo Metzmacher in Freundschaft
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Dionysos
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Die Gedankenwelt des Spätwerks von Friedrich Nietzsche hat Wolfgang Rihm schon immer fasziniert – und hier besonders dessen Dionysos-Dithyramben, an deren visionärer Kraft sich seine Kreativität entzündet hat.

Nietzsche hielt sich für Dionysos, unterschrieb gar seine Briefe mit dessen Namen, glaubte an seine weltverändernde, heilbringende Mission. Nietzsche wähnt sich stark wie Dionysos. „Er überblendete sich mit ihm”, sagt Rihm. Sie verschmolzen zu einer Person, quasi doppelt belichtet.

So könnte man in „N”, der Hauptfigur des Dionysos, den Dichter sehen. Einzelne Szenen erwecken auch Assoziationen an dessen Leben: eine Fahrt über den Vierwaldstätter See, eine Szene in einem Freudenhaus, die berühmte Szene mit dem Pferd auf dem Turiner Marktplatz. Und doch ist Dionysos keine Nietzsche-Biografie. Diese Opernphantasie ist vielmehr ein Spiel auf vielen Ebenen: Ein Spiel mit dem Opern-Genre an sich. Aber auch eine spielerische Auseinandersetzung, was der Dionysos-Mythos in sich ist und uns heute bedeuten könnte.

Wolfgang Schaufler


Medienecho der Uraufführung

Sonderausgaben

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Dirigierpartitur
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Studienpartitur
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Dirigierpartitur
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Dirigierpartitur
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Klavierauszug
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Dirigierpartitur
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Klavierauszug
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Dionysos

Wolfgang Rihm: Dionysos

Studienpartitur
, 150’
Besetzung: 2 2 3 2 - 4 2 3 1 - Pk, Schl(5), Hf(2), Cel, Klav, Str

Uraufführung

Ort:
Salzburg
Datum:
27.07.2010
Orchester:
Deutsches SO Berlin
Dirigent:
Ingo Metzmacher

Pressestimmen

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.