Wolfgang Rihm: Diptychon

Wolfgang Rihm Diptychon
Diptychon

Wolfgang Rihm: Diptychon

Kompositionsjahr:
2006-2007
Instrumentierung:
für hohen Sopran und Orchester
Komponist:
Wolfgang Rihm
Textdichter:
Friedrich Hölderlin
Solisten:
Sopran
Instrumentierung:
2 2 2 2 - 0 2 3 1 - Schl(2), Hf, Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte (+Picc)
Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in A
2. Klarinette in A
Fagott
Kontrafagott
1. Trompete in C
2. Trompete in C
1. Posaune
2. Posaune
3. Posaune
Tuba
1. Schlagzeug
2. Schlagzeug
Harfe
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Dauer:
18’
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Diptychon
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Das Konzert fand gleichzeitig mit dem 31. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Köln statt, ein Umstand, der bei der Vergabe des Auftrages an Wolfgang Rihm schon bekannt sein durfte. Er könnte bei der Textwahl des Komponisten eine Rolle gespielt haben: vertont wurden zwei späte, nachgelassene Gedichte Friedrich Hölderlins, wo das Wort „Gott“ öfter als jedes andere vorkommt. Hier ist das zweite Gedicht:

Was ist Gott? Unbekannt, dennoch

Voll Eigenschaften ist das Angesicht

Des Himmels von ihm. Die Blitze nämlich

Der Zorn sind eines Gottes. Je mehr ist eins

Unsichtbar, schicket es sich in Fremdes. Aber der Donner

Der Ruhm ist Gottes. Die Liebe zur Unsterblichkeit

Das Eigentum auch, wie das unsere,

Ist eines Gottes.

Seit über vierzig Jahren lässt sich Wolfgang Rihm von Friedrich Hölderlins Poesie inspirieren. Im Alter von 16 Jahren vertonte er ein Gedicht in seinem Liederzyklus Gesänge op. 1. Mit 24 kehrte er zum Dichter zurück (Hölderlin-Fragmente); es folgten Deutsches Stück mit Hamlet (1997/1998),  Drei Hölderlin-Gedichte (2004) und KOLONOS (2008).

Der anonyme Verfasser des Einführungstextes zum Konzert schreibt:

„In früheren Vertonungen Hölderlins hat Rihm seine seismographischen Fähigkeiten bereits hören lassen, den Erschütterungen dieser hochmusikalischen Dichtungen auf der Klippe von Genie und Wahnsinn, Schöpfung und Selbstzerstörung nachzuhorchen.“

Sonderausgaben

Diptychon

Wolfgang Rihm: Diptychon

Studienpartitur
für hohen Sopran und Orchester , 18’
Besetzung: 2 2 2 2 - 0 2 3 1 - Schl(2), Hf, Str

Uraufführung

Ort:
Köln
Datum:
08.06.2007
Orchester:
WDR SO Köln
Dirigent:
Stefan Asbury

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.