Zoltán Kodály: Ungarische Volksmusik (Bearbeiter: Zoltán Kocsis)

Zoltán Kodály Ungarische Volksmusik
Ungarische Volksmusik

Zoltán Kodály: Ungarische Volksmusik (Bearbeiter: Zoltán Kocsis)

Instrumentierung:
für Gesang und Orchester
Komponist:
Zoltán Kodály
Bearbeiter:
Zoltán Kocsis (2004)
Textdichter:
Anonymus
Original-Sprache:
Ungarisch
Übersetzer:
Michael Dimi Calvocoressi; Emma Kodály; Elisabeth M. Lockwood; M. W. Pursey; Bence Szabolcsi
Instrumentierung:
3 3 3 3 - 4 3 3 1 - Pk, Schl(5), Hf, Cimb, Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte
3. Flöte (+Picc)
1. Oboe
2. Oboe
Englischhorn
1. Klarinette in B (+Kl(A))
2. Klarinette in B (+Kl(A))
3. Klarinette in A (+Bkl(B)
Kl(Es))
1. Fagott
2. Fagott
Kontrafagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
1. Trompete in C (+Trp(B))
2. Trompete in C (+Trp(B))
3. Trompete in C (+Trp(B))
1. Posaune
2. Posaune
Bassposaune
Tuba
Pauken
Schlagzeug(5)
Harfe
Cimbalom
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Inhaltsverzeichnis:
Elkiáltom magamat - Lauf fang' ich zu singen an - Far across the village green
Kocsi, szekér - Noch ein Monat - Wheelcart, barrow
Virágos kenderem - Blüh'nder Hanf - All the hemp
Kádár István - Stefan Kádár - Stephen Kádár
: Akkor szép az erdö... - Schön ist's in dem Walde... - Lovely is the forest
Cigánynóta - Zigeunerlied - Gipsy song
A mohácsi malomgátba'... - Im Bach von Mohács - Hear the rushes rustling
Öreg vagyok már én - Alt bin ich geworden - I am old and bald now
Asszony, asszony, ki az ágyból! - Alte, Alte, marsch vom Bett 'raus! - Woman, woman, out of your bed!
A növérek - Die Schwestern - The Sisters
: Ludaim, lúdaim - Gänselein - My Geese
Rákóczi kesergöje -Rákóczi Klage - Rákóczi's Lament
Àrva madár - Trau 're nicht - Lonely Bird
Körtéfa - Birnenbaum - The Pear Tree of Gyöngyös
Tücsöklakodalom - Hochzeit der Grille - The Cricket's Wedding
: Puciné - Frau Putzchen - Mistress Prue
Katona vagyok én - Bin Soldat geworden - Called to serve my country
Vasárnap bort inni - Sonntag fest Wein saufen - Sit and drink all Sunday
Szabó Erzsi - Arme Lisbeth - Poor Elsi
: Arról alúl - Weit herum - Over yonder
Anmerkungen:
Tonarten und Stimmlagen der arrangierten Lieder entsprechen den Originalversionen für Gesang und Klavier von Zoltán Kodály.
Mehr Weniger

Hörbeispiele

Ungarische Volksmusik
00:00

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Zoltán Kocsis (1952-2016) war einer der bedeutendsten ungarischen Musiker in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine Tätigkeit als Bartók-Interpret war bahnbrechend, indem er alle für das Klavier geschriebenen Kompositionen einspielte, und sämtliche durch Bartók selbst für die Schallplatte produzierten Werke ausfindig machte und publizierte. Als Dirigent war er auch ein authentischer Bartók-Interpret. In seiner Eigenschaft als Komponist vollendete er Arnold Schönbergs Oper Moses und Aron und, neben eigenen Kompositionen, bearbeitete er für das Klavier unter anderem Werke von Ravel und Debussy.

Die 20 Ungarischen Volkslieder sind eine von Kocsis getroffene Auswahl aus Zoltán Kodálys Klavierbearbeitungen aus seinen Sammlungen, die er Anfang des 20. Jahrhunderts mit seinem Freund und Weggefährten Béla Bartók in Siebenbürgen und anderen Regionen des damaligen Ungarn von Bäuerinnen und Bauern aufzeichneten.

Kocsis hat Kodálys Bearbeitungen in dessen Sinne orchestriert und dadurch die Volkslieder den Kunstliedern – der Konzertmusik – nähergebracht. Zwölf der zwanzig Lieder sind für Sopran und Orchester gesetzt; die übrigen sehen ein Tenorsolo vor. Die zwei Solisten sorgen für Kontrast, genauso wie die Stimmung und Dauer der einzelnen Lieder. Auf tragische Balladen folgen fröhliche Melodien, in einer Länge zwischen 44“ und 3’30“. Es ist eine Komposition für Stimmen und Orchester entstanden, die die beiden Solisten vor große musikalische und technische Herausforderungen stellt. In dieser Fassung wäre es schwierig, die ursprünglichen bäuerlichen Solisten einzusetzen: das Werk verlangt Opernsängerinnen und -sänger, die die 20 Ungarischen Volkslieder unter der Leitung von Zoltán Kocsis auch uraufführten.

Als Hommage wählte Kocsis ein Volkslied als Schlussgesang, das Bartók 1906 in Siebenbürgen aufzeichnete.

Uraufführung

Ort:
Budapest
Datum:
16.03.2007
Orchester:
Ungarische Nationalphilharmonie
Dirigent:
Zoltán Kocsis

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.