COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Arvo Pärt: Berliner Messe

  • für gemischten Chor (SATB) und Streichorchester
  • Mindestanzahl der Spieler:10 8 6 6 4 oder 8 8 6 6 4
  • Dauer: 25’
  • Instrumentierungsdetails:
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass (Die Mindestanzahl der Spieler beträgt 10 8 6 6 4 oder 8 8 6 6 4)
  • Komponist: Arvo Pärt
  • Inhaltsverzeichnis:
    Kyrie
    Gloria
    Erster Alleluiavers zum Weihnachtsfest (ad lib.)
    Zweiter Alleluiavers zum Weihnachtsfest (ad lib.)
    Erster Alleluiavers zum Pfingstfest (ad lib.)
    Zweiter Alleluiavers zum Pfingstfest (ad lib.)
    Veni Sancte Spiritus (ad lib.)
    Credo
    Sanctus
    Agnus Dei
  • Commission: im Auftrag des 90. Deutschen Katholikentages Berlin e.V.
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Arvo Pärt: Berliner Messe für gemischten Chor oder Solisten (SATB) und Orgel | UE36063

  • Ausgabeart: Orgelpartitur
  • Sprachen: Lateinisch
  • Ausgabeinfo: 1999, revidierte Fassung 2002 Die vorliegende Ausgabe dient auch als Orgelauszug für die Fassung mit Streichorchester.
  • Format: 23.2 × 30.5 cm
  • ISBN: 978-3-7024-7210-8
  • ISMN: 979-0-008-08540-6
€43.50
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Die Berliner Messe soll als Teil der Pfingstliturgie gesungen werden und enthält deshalb das Veni Sancte Spiritus, das Teil dieses Gottesdienstes ist. Die sanft sich entfaltenden Wiederholungen vermeiden bewusst dramatische und bildhafte Elemente; vielmehr strahlen sie ruhige Würde und eine tiefe Freude aus. Die Gesangsstimmen zeigen praktisch keine lnterpretationshinweise. Dynamik und Tempi sind den Interpreten überlassen; es ist ihre Aufgabe, die reichen spirituellen Möglichkeiten dieser Musik zu erfahren und zu vermitteln. Das Werk ist andachtsvoll und transparent. Für den geneigten Hörer kann es ein klares Fenster zur Seele sein. (Richard Brown)

Die Berliner Messe erlebte ihre Uraufführung (durch das Ensemble Theatre of Voices) im Mai 1990 auf dem Katholikentag in Berlin. Zu diesem Anlass wurde eine Messe zelebriert, und daher hatte die für vier Sänger und Orgel geschriebene Musik streng liturgische Funktion. Anschließend entschloss sich Pärt, aus dem Werk eine Orchesterfassung für Streicher und Chor zu machen und änderte die Komposition an vielen Stellen, am wesentlichsten in der Begleitung des Sanctus. (Paul Hillier)

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • Kyrie
  • Gloria
  • Erster Alleluiavers zum Weihnachtsfest (ad lib.)
  • Zweiter Alleluiavers zum Weihnachtsfest (ad lib.)
  • Erster Alleluiavers zum Pfingstfest (ad lib.)
  • Zweiter Alleluiavers zum Pfingstfest (ad lib.)
  • Veni Sancte Spiritus (ad lib.)
  • Credo
  • Sanctus
  • Agnus Dei
  • Kyrie
  • Gloria
  • Erster Alleluiavers zum Weihnachtsfest (ad lib.)
  • Zweiter Alleluiavers zum Weihnachtsfest (ad lib.)
  • Erster Alleluiavers zum Pfingstfest (ad lib.)
  • Zweiter Alleluiavers zum Pfingstfest (ad lib.)
  • Veni Sancte Spiritus (ad lib.)
  • Credo
  • Sanctus
  • Agnus Dei

Hörbeispiele

Pressestimmen

Die Berliner Messe ist berühmt, intonatorisch schwer, aber beeindruckende, gute Kirchenmusik des 20. Jahrhunderts. (Kirchenmusik Limburg, 2/2006)

Pärts Musik ist der eindrucksvolle Beweis für eine Form zeitgenössischer Musik, die einen hohen Anspruch hat und dennoch von einem geübten Laienchor technisch realisierbar und im liturgischen Kontext einsetzbar ist (Aufführungszeit in etwas wie eine "Missa brevis": ca. 25'). (…) Für in ihrem Repertoire eher vergangenheitsorientierte (Kirchen-)Chöre ist diese Messe ein idealer Einstieg in die Musik der Gegenwart, die zudem ein Zeugnis ablegt von der gelebten und zu Tönen meditierten Glaubenshaltung des Komponisten. Musica Sacra, Heft 5, 9/10 2006

(…) Der vollständig vertonte Messtext weist in der Komposition Pärts die Besonderheit auf, dass dem "Gloria" fünf "Alleluia" -Verse für unterschiedliche Kirchenjahreszeiten (zweimal Weihnachtsfest, zweimal Pfingstfest und ein "Veni Sancte Spiritus") ad libitum hinzugefügt sind. Württembergische Blätter für Kirchemusik, 4/05

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke