COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

(Bearbeiter: Schönberg, Riehn)

  • Eine Symphonie (1908-1909)
  • für Soli und Kammerorchester
  • 1 1 1 1 - 1 0 0 0 - Schl(2), Harm, Klav, Str(1 1 1 1 1)
  • Dauer: 60’
  • Solisten:
    Tenor
    Alt oder Bariton
  • Instrumentierungsdetails:
    Flöte (+Picc)
    Oboe (+Eh)
    Klarinette in B (+Kl(Es), Bkl(B))
    Fagott
    Horn in F
    Schlagzeug (2): Glockenspiel, Triangel, Becken, Tam-Tam, Tamburin, kleine Trommel, große Trommel
    Harmonium (+Cel)
    Klavier
    1. Violine(1)
    2. Violine(1)
    Viola(1)
    Violoncello(1)
    Kontrabass(1)
  • Komponist: Gustav Mahler
  • Dichter d. Textvorlage: Hans Bethge
  • Bearbeiter: Arnold SchönbergRainer Riehn
  • Textquelle: „Die chinesische Flöte“ - Nachdichtungen chinesischer Lyrik von Hans Bethge
  • Textbearbeiter: Gustav Mahler
  • Inhaltsverzeichnis:
    Das Trinklied vom Jammer der Erde
    Der Einsame im Herbst
    Von der Jugend
    Von der Schönheit
    Der Trunkene im Frühling
    Der Abschied
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Gustav Mahler: Das Lied von der Erde für Tenor und Alt (Bariton) und Orchester | UE32981

eine Symphonie nach Hans Bethges "Chinesische Flöte"

  • Ausgabeart: Partitur
  • Ausgabe: Kammerorchesterfassung 1921 von Arnold Schönberg
  • Ausgabeinfo: vollendet von Rainer Riehn 1983
  • Format: 23.2 × 30.5 cm
  • ISBN: 978-3-7024-2805-1
  • ISMN: 979-0-008-07632-9
€105.00
Artikel sofort lieferbar

Inhaltsverzeichnis

  • Das Trinklied vom Jammer der Erde
  • Der Einsame im Herbst
  • Von der Jugend
  • Von der Schönheit
  • Der Trunkene im Frühling
  • Der Abschied

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke