COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Claude-Paul Taffanel: Fantasie über „Der Freischütz“

(Bearbeiter: Yoel Gamzou)

  • für Flöte und Orchester
  • 2 2 2 2 - 4 2 0 0 - Pk, Str
  • Dauer: 12’
  • Solisten:
    Flöte
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    Pauken
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Claude-Paul Taffanel
  • Bearbeiter: Yoel Gamzou
  • Inhaltsverzeichnis:
    Fantasie über „Der Freischütz“ für Flöte und Klavier
  • Commission: Diese Bearbeitung entstand im Auftrag von Emmanuel Pahud.
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Claude-Paul Taffanel: Fantasie über "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber für Flöte und Klavier | UE35316

Emmanuel Pahud presents

  • Ausgabeart: Noten
  • Reihe: The Flute Collection
  • Schwierigkeitsgrad: 5
  • Ausgabeinfo: Die Klavierfassung dient auch als Klavierauszug zu Yoel Gamzous Orchesterfassung.
  • Format: 23.2 × 30.5 cm
  • ISBN: 978-3-7024-7093-7
  • ISMN: 979-0-008-08426-3
€26.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Mit The Flute Collection - Emmanuel Pahud presents realisiert Emmanuel Pahud seinen lange gehegten Wunsch, ausgesuchte Werke, die seine Flötistenlaufbahn begleiten und prägen, auch anderen zugänglich zu machen. Damit ruft er eine reiche Sammlung von Bekanntem, Ausgefallenem, Wiederentdecktem und Neuem ins Leben, die ihresgleichen sucht. Den Auftakt macht die Musik des 19. Jahrhunderts, aus der hervorragende Bearbeitungen von Opernarien und -paraphrasen für Flöte und Klavier hervorgingen. Um diese Bravourstücke im heutigen Konzertbetrieb wieder zu beleben, ließ Pahud sie von Yoel Gamzou für Flöte und Orchester einrichten. Eine CD-Einspielung folgte. Die vorliegende erste Ausgabe von The Flute Collection geht auf eine kunstvolle Paraphrase von Claude-Paul Taffanel aus der Oper Der Freischütz von Carl Maria von Weber zurück. Taffanel war zweifellos einer der größten französischen Flötisten des 19. Jahrhunderts: beflügelt von den neuen technischen Möglichkeiten auf dem Boehm-Instrument begründete er die französische Flötenschule, war Flötist und Dirigent an der Pariser Opéra-Comique und unterrichte am Pariser Conservatoire.

Inhaltsverzeichnis

  • Fantasie über „Der Freischütz“ für Flöte und Klavier

Pressestimmen

(…) Die Fantasie von Taffanel macht einen breiten Querschnitt durch die Oper und greift auch bekannte Arien auf. Nach einer kurzen Allegro-Einleitung folgt ein rezitativischer, kadenzierender Abschnitt. Die folgenden Teile sind von verschiedenen Tempoangaben geprägt, einen größeren Platz nimmt das barcarolenhafte Allegretto grazioso ein, es folgt ein Andante quasi allegretto, das über eine Achtelbewegung, dann Triolen und Zweiunddreissigstel-Girlanden das folgende Allegro energico vorbereitet. Die Fantasie mündet in eine wirkungsvolle Schlusssteigerung vorn Poco meno mosso ins Piu vivo. Die ganze Kornposition enthält einen interessanten Wechsel von langsam-melodischen und schnellen Abschnitten und liegt trotz ihrer Virtuosität gut für die Flöte. Man merkt, dass sie von einem Flötisten geschrieben wurde. Schweizer Musikzeitung 12/2012

(…) Die erste Ausgabe der neuen Reihe präsentiert eine kunstvolle Fantasie über Themen aus Carl Maria von Webers Oper "Der Freischütz" aus der Feder eines französischen Flötisten, der zu seinen Lebzeiten (1844-1908) einen ähnlichen Ruf genoss wie Herausgeber Pahud heute: Beflügelt von den neuen technischen Möglichkeiten auf dem Boehm-Instrument begründete Taffanel die französische Flötenschule, war Flötist und Dirigent an der Pariser Opera Comique und unterrichtete am Pariser Conservatoire. Seine Fantasie sprüht vor Farben und Einfällen und bietet virtuosen Flötisten die perfekte Plattform, um das eigene Können zu präsentieren. Ensemble 04/2012

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke