Heinrich Schenker: Harmonielehre

Heinrich Schenker: Harmonielehre  | UE6866

Band 1 von "Neue musikalische Theorien und Phantasien"

Schenkers Darstellung der Harmonielehre räumt der musikalischen Analyse den höchsten Stellenwert ein.

Band-Nr.:
1
Ausgabeart:
Buch
Komponist:
Schenker Heinrich
Themen:
Schulen/Pädagogik
  • UE6866
  • ISBN: 978-3-7024-0134-4
  • ISMN: 979-0-008-06763-1
  • 17,0 × 24,0 cm
Mehr Weniger
88,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Heinrich Schenker gehört zu den wenigen Theoretikern, denen bewusst wurde, dass Harmonielehre erst dann sinnvoll wird, wenn man sie als Teilaspekt einer Formenlehre im umfassendsten Sinn des Wortes begreift, also als Teilaspekt einer Lehre von den musikalischen Zusammenhängen. Seine Darstellung der Harmonielehre räumt daher der musikalischen Analyse den höchsten Stellenwert ein. Schenkers Denken kreist um die Meisterwerke von Bach bis Brahms. Schenkers Theorie jedoch ist nicht nur in dem Bereich anwendbar, an dem er sich musikalisch orientiert, - im Gegenteil: Diese Harmonielehre ist ein vielleicht einzigartiges Beispiel dafür, wie man eine Theorie zunächst entfalten kann, um auf dieser Basis dann - in der Theorie des "freien Satzes" - eine neue Theorie zu entwickeln, die die ursprüngliche im Hegelschen Sinne "aufhebt". Sie ist - um es mit Schenkers eigenen Worten zu sagen - der erste Schritt zu jener Lehre, wie sie sich in den Werken der größten Meister, und zwar als das Geheimnis ihrer Entstehung und ihres Werdens, birgt: zur Lehre vom organischen Zusammenhang.

Zusatzinformationen

Band-Nr.:
1
Ausgabeart:
Buch
Komponist:
Schenker Heinrich
Themen:
Schulen/Pädagogik

Weitere Produkte

Zuletzt angesehene Produkte

Weitere Empfehlungen aus der Kategorie Bücher

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.