Luciano Berio: Laborintus II

  • für Stimmen, Instrumente und Tonband
  • 1 0 3 0 - 0 3 3 0 - Schl(2), Hf(2), Vc(2), Kb(1)
  • Dauer: 35’
  • Instrumentierungsdetails:
    Flöte
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    3. Klarinette in B (+Bkl(B))
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    3. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune
    1. Schlagzeug: "Traps"-Schlagzeug, Vibraphon, Woodblocks, 2 Tam-Tams, Autofedern, Guiro, Schellen
    2. Schlagzeug: Traps-Schlagzeug, Woodblocks, Guiro, Autofedern, Maracas, Claves, Schellen, Tam-Tam
    1. Harfe
    2. Harfe
    1. Violoncello
    2. Violoncello
    Kontrabass
  • Chor: SATB (8 Schauspieler)
  • Rollen: 3 Frauenstimmen 1 Sprecher
  • Komponist: Luciano Berio
  • Librettist: Edoardo Sanguineti
  • Übersetzer: Edoardo Sanguineti
  • Widmung: to Susan and Marina
  • Anmerkungen: "Laborintus II" kann als theatralisches Ereignis, Erzählung, Allegorie, Dokumentation, Pantomime etc. in Theater, Konzert, Fernsehen, Freilicht usw. aufgeführt werden.
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Luciano Berio: Laborintus II für Stimmen, Instrumente und Tonband | UE13792

  • Ausgabeart: Partitur
  • Format: 29.7 × 42.0 cm
  • ISBN: 978-3-7024-2684-2
  • ISMN: 979-0-008-02568-6
€64.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

"Laborintus II" wurde 1965 anlässlich des 700. Geburtstages von Dante im Auftrag des französischen Fernsehens komponiert. Edoardo Sanguineti gestaltete den Text hauptsächlich nach formalen und semantischen Analogien und benutzte dazu die verschiedensten literarischen Quellen bis zurück zur Bibel. Berio selbst sagt zu seinem Werk: "Laborintus ist ein Teil eines 'Katalogs' von Beziehungen zu (nicht von Zitaten von) Monteverdi, Strawinsky und anderen. Die Instrumentalpartien sind entwickelt als Erweiterung der vokalen Aktionen der Sänger und des Sprechers, und die kurze elektronische Sektion ist konzipiert als Erweiterung der instrumentalen Aktionen. "Laborintus II" ist ein Theaterstück und kann als "Rappresentazione", als totales theatralisches Ereignis, oder als Erzählung, Allegorie, Dokumentation, Tanzspiel, usw. dargestellt werden. Es kann im Theater, für das Fernsehen, im Freien, kurz an jedem Ort realisiert werden, wo sich Publikum versammeln kann." Spieldauer: ca. 35 min

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke