Wolfgang Rihm: Nachtordnung

  • 7 Bruchstücke (1976)
  • für 15 Streicher
  • Vl.I(5), Vl.II(4), Va(3), Vc(2), Kb(1)
  • Dauer: 15’
  • Instrumentierungsdetails:
    Violine I(5)
    Violine II(4)
    Viola(3)
    Violoncello(2)
    Kontrabass
  • Komponist: Wolfgang Rihm
  • Widmung: Ich widme es meinem Freund Hans Jürgen von Bose
  • Commission: Kompositionsauftrag des RIAS Berlin, 1976
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Wolfgang Rihm: Nachtordnung für 15 Streicher | UE16631

  • Ausgabeart: Studienpartitur
  • Format: 29.7 × 21.0 cm
  • ISBN: 978-3-7024-4886-8
  • ISMN: 979-0-008-02454-2
€17.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

"Das Wort Nachtordnung fand ich unter den Worten der letzten Gedichte Paul Celans. "Schneepart" war sein letztes Gedichtbuch. Nachtordnung ist mir Traumlogik; einer der in der Nachtordnung lebt, ihren Gesetzen unterworfen ist, hat eine Grenze überschritten, er hört in sich hinein, unverwundbar… und hast. Er stottert… Dieses Stück entstand, indem es sich folgte und trotzdem versucht: aufzubrechen." -Wolfgang Rihm

Sieben Stücke für 15 Streicher Spieldauer 15 Minuten

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke