Antonio Vivaldi: Violin-Sonaten I

  • für Violine und Basso continuo
  • Instrumentierungsdetails:
    Violine
    Basso continuo
  • Komponist: Antonio Vivaldi
  • Interpret.hinweise: John Holloway
  • Herausgeber: Bernhard Moosbauer
  • Generalbass: Jochen Reutter
  • Inhaltsverzeichnis:
    Sonata I g-Moll op. 2/1 RV 27
    Sonata II A-Dur op. 2/2 RV 31
    Sonata III d-Moll op. 2/3 RV 14
    Sonata IV F-Dur op. 2/4 RV 20
    Sonata V h-Moll op. 2/5 RV 36
    Sonata VI C-Dur op. 2/6 RV 1
    Sonata VII c-Moll op. 2/7 RV 8
    Sonata VIII G-Dur op. 2/8 RV 23
    Sonata IX e-Moll op. 2/9 RV 16
    Sonata X f-Moll op. 2/10 RV 21
    Sonata XI D-Dur op. 2/11 RV 9
    Sonata XII a-Moll op. 2/12 RV 32
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Antonio Vivaldi: Sonaten für Violine und Basso continuo für Violine und Basso continuo - op. 2 | UT50176

  • Ausgabeart: Urtextausgabe
  • Reihe: Wiener Urtext Edition
  • Schwierigkeitsgrad: 3-4
  • Ausgabeinfo: Herausgeber und Hinweise zur Interpretation: Bernhard Moosbauer Aussetzung des Generalbasses: Jochen Reutter
  • Format: 23.1 × 30.3 cm
  • ISBN: 978-3-85055-718-4
  • ISMN: 979-0-50057-339-5
€32.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Antonio Vivaldis Sonaten für Violine und Basso continuo zählen zu den bedeutendsten Violinsonaten zwischen Arcangelo Corelli und Johann Sebastian Bach. Mit seinen 12 Sonaten op. 2 legte Vivaldi eine vielgestaltige Palette an Formen, Spiel- und Ausdrucksmöglichkeiten vor. Die Neuausgabe der Wiener Urtext Edition zieht neben dem venezianischen Erstdruck die nur wenig später erschienene Ausgabe des Amsterdamer Verlegers Roger heran. Auf dieser Quellenbasis ergab sich für die Neuausgabe ein wesentlich schlüssigerer Notentext. Die Ausgabe umfasst neben der Violin-Solostimme und einer Continuo-Partitur mit ausgesetztem Generalbass auch eine Basstimme mit Bezifferung, die versierten Continuospielern die Möglichkeit zur improvisatorischen Gestaltung des Generalbassparts gibt und gleichermaßen von einem Continuo-Cellisten verwendet werden kann.

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • Sonata XII a-Moll op. 2/12 RV 32
  • Sonata I g-Moll op. 2/1 RV 27
  • Sonata VII c-Moll op. 2/7 RV 8
  • Sonata X f-Moll op. 2/10 RV 21
  • Sonata III d-Moll op. 2/3 RV 14
  • Sonata VI C-Dur op. 2/6 RV 1
  • Sonata IV F-Dur op. 2/4 RV 20
  • Sonata IX e-Moll op. 2/9 RV 16
  • Sonata VIII G-Dur op. 2/8 RV 23
  • Sonata II A-Dur op. 2/2 RV 31
  • Sonata XI D-Dur op. 2/11 RV 9
  • Sonata V h-Moll op. 2/5 RV 36

Pressestimmen

(…) Im vorliegenden ausgezeichneten Urtext mit leicht auszuführender Generalbassaussetzung von Jochen Reutter bestechen das ausführliche und hilfreiche Vorwort und die Kritischen Anmerkungen. Sie geben viele wertvolle Hinweise zu einer stilvollen Interpretation. Esta Nachrichten 10/2013

(…) Im vorliegenden, ausgezeichneten Urtext mit leicht auszuführender Generalbassaussetzung von Jochen Reutter bestechen das ausführliche und hilfreiche Vorwort und die Kritischen Anmerkungen. Sie geben viele wertvolle Hinweise zu einer stilvollen Interpretation. Schweizer Musikzeitung (W.A. Ammann) 09/2013

(…) Vivaldis Solosonaten sind bislang nur in guten, aber keineswegs sehr guten Ausgaben auf dem Markt. Die Neuausgabe der Wiener Urtext Edition, die neben der bekannten Ausgabe von Roger (Amsterdam 1711) auch den venezianischen Erstdruck von 1709 als Quelle heranzieht, kommt zu einem wesentlich zuverlässigeren und authentischeren Notentext, behandeln Aufführungspraktische Aspekte von der Spieltechnik über die Satzcharaktere bis hin zur Verzierungspraxis finden sich in den Hinweisen zur Interpretation, die - wie so oft bei der Wiener Urtext Edition - den Erkenntnisgehalt mehrerer musikwissenschaftlicher Seminare transportieren. Neben der Violin-Solostimme und einer Continuo-Partitur mit ausgesetztem Generalbass beinhaltet die Ausgabe auch eine Bassstimme mit Bezifferung, die versierten Continuospielern die Möglichkeit zur improvisatorischen Gestaltung des Generalbassparts gibt oder von einem Continuo-Cellisten verwendet werden kann. Ein klares Notenbild und geschickte Seitenaufteilungen helfen zudem, Lese- und Wendeprobleme zu vermeiden. Ensemble 06/2012

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke