Johann Sebastian Bach: Sonaten und Partiten

  • für Violine
  • Instrumentierungsdetails:
    Violine
  • Komponist: Johann Sebastian Bach
  • Herausgeber: Dagmar Glüxam
  • Fingersatz: Dagmar Glüxam
  • Inhaltsverzeichnis:
    Sonata I g-Moll BWV 1001
    Partita I h-Moll BWV 1002
    Sonata II a-Moll BWV 1003
    Partita II d-Moll BWV 1004
    Sonata III C-Dur BWV 1005
    Partita III E-Dur BWV 1006
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Johann Sebastian Bach: Sonaten und Partiten für Violine solo BWV 1001–1006 | UT50255

  • Ausgabeart: Urtextausgabe
  • Reihe: Wiener Urtext Edition
  • Schwierigkeitsgrad: 4-5
  • Ausgabeinfo: Herausgeber und Hinweise zur Interpretation: Dagmar Glüxam
  • Format: 23.1 × 30.3 cm
  • ISBN: 978-3-85055-644-6
  • ISMN: 979-0-50057-280-0
€26.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Johann Sebastian Bachs Sonaten und Partiten für Violine solo zählen zu den berühmtesten Meisterwerken ihrer Art. Anders als die ihnen nahestehenden Suiten für Violoncello solo sind die Violinsoli in einer autographen Reinschrift des Komponisten überliefert, auf deren Basis allein bereits ein im Wesentlichen zuverlässiger Notentext zur Verfügung steht. Dennoch ist dieses Manuskript bereits eine Abschrift vorausgegangener Konzeptniederschriften oder sogar weiterer Reinschriften des Komponisten. Die Wiener Urtext Edition zieht als Sekundärquelle eine frühe Köthener Kopistenabschrift heran, der bislang nur ein geringer Quellenwert eingeräumt wurde. Trotz deren Nähe zum erhaltenen Autograph ist nicht auszuschließen, dass diese Abschrift auf ein weiteres Originalmanuskript Bachs zurückgeht; jedenfalls können anhand ihres Textes einige offensichtliche Versehen der erhaltenen Reinschrift geklärt werden, darüber hinaus überliefert sie eine Reihe anderweitig nicht bezeugter Artikulationen (z.T. sogar mit Alternativen), die exemplarisch zeigen, wie man diese Werke ihrer Entstehungszeit gemäß aufführen kann. In den Interpretationshinweisen erklärt Dagmar Glüxam die Zusammenhänge zwischen den musikalisch-rhetorischen Inhalten des Bachschen Notentextes und deren adäquater Ausführung und führt damit so manche Vortragsanweisung eingeführter Interpretationsausgaben ad absurdum.

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • Sonata II a-Moll BWV 1003
  • Sonata III C-Dur BWV 1005
  • Partita II d-Moll BWV 1004
  • Sonata I g-Moll BWV 1001
  • Partita I h-Moll BWV 1002
  • Partita III E-Dur BWV 1006

Video

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke