COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Charles-Marie Widor: Suite florentine

(Bearbeiter: Rien de Reede)

  • für Flöte und Klavier
  • Instrumentierungsdetails:
    Flöte
    Klavier
  • Komponist: Charles-Marie Widor
  • Bearbeiter: Rien de Reede
  • Herausgeber: Emmanuel Pahud
  • Inhaltsverzeichnis:
    : I. Cantilena
    II. Alle Cascine
    III. Morbidezza
    IV. Tragica
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Charles-Marie Widor: Suite Florentine für Flöte und Klavier | UE36760

Emmanuel Pahud presents

  • Ausgabeart: Noten
  • Reihe: The Flute Collection
  • Schwierigkeitsgrad: 4
  • Format: 23.2 × 30.5 cm
  • ISBN: 978-3-7024-7381-5
  • ISMN: 979-0-008-08710-3
€22.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Bei der Suite Florentine für Violine und Klavier, die Charles-Marie Widor im Jahr 1919 schrieb, handelt es sich um eine Bearbeitung der Suite für Violine und Klavier, op. 76 (1903), die wiederum aus der Bühnenmusik von La Sulamite (1903) zusammengestellt wurde. Sie wurde am 20. Februar 1919 zum ersten Mal im Elysée für Königin Hélène von Italien aufgeführt. Widor, der bei dieser Gelegenheit Klavier spielte, widmete ihr das Stück.
Wie auch viele spätere Werke Widors, hat das Werk keine Opuszahl. Widor zeigt in dieser Suite sein großes Geschick im Umgang mit der harmonischen Sprache der verschiedenen Stilepochen. Sein harmonischer Stil ist sehr eklektisch, mit einer großen Vorliebe für und einem deutlichen Einfluss von Johann Sebastian Bach.

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • I. Cantilena
  • II. Alle Cascine
  • III. Morbidezza
  • IV. Tragica

Pressestimmen

Die Suite florentine des französischen Komponisten Charles-Marie Widor ist zwar kein Originalwerk für Flöte und Klavier, aber eine sehr willkommene Repertoire-Erweiterung für Spieler und Zuhörer. (…) bezaubernde, für sich einnehmende Musik mit einem auffallend poetischen Klavierpart, der Orchesterfarben anklingen lässt.
Tibia Nr. 1, 2017 (Ursula Pešek)

(…) Diese Flötenfassung von Widors der spätromantischen Tradition verpflichteten, geistreichen und äußerst eleganten Suite florentine stellt eine wertvolle Erweiterung des Konzertrepertoires dar und sollte bald häufiger zu hören sein. 
Üben & Musizieren Nr. 5, 2016

Video

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke