COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Gustav Mahler: 9. Symphonie

  • in 4 Sätzen (1908-1910)
  • in D-Dur
  • für Orchester
  • 5 4 5 4 - 4 3 3 1 - Pk(2), Schl(4), Hf(2), Str
  • Dauer: 75’
  • Instrumentierungsdetails:
    kleine Flöte
    1. Flöte
    2. Flöte
    3. Flöte
    4. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    3. Oboe
    4. Oboe (+Eh)
    kleine Klarinette in Es
    1. Klarinette in A (+Kl(B))
    2. Klarinette in A (+Kl(B))
    3. Klarinette in A (+Kl(B))
    Bassklarinette in B
    1. Fagott
    2. Fagott
    3. Fagott
    4. Fagott (+Kfg)
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    1. Trompete in F (+Trp(B))
    2. Trompete in F (+Trp(B))
    3. Trompete in F
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune
    Basstuba
    1. Pauken
    2. Pauken
    1. Schlagzeug (2 Spieler: große Trommel, Becken)
    2. Schlagzeug (1 Spieler: Tam-Tam, 3 tiefe Glocken, Glockenspiel, kleine Trommel)
    3. Schlagzeug (Triangel)
    1. Harfe
    2. Harfe (ad libitum)
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Gustav Mahler
  • Klavierauszug: Josef Venantius von Wöss
  • Herausgeber: Erwin Ratz
  • Inhaltsverzeichnis:
    1. Satz: Andante comodo
    2. Satz: Im Tempo eines gemächlichen Ländlers. Etwas täppisch und sehr derb
    3. Satz: Rondo - Burleske / Allegro assai. Sehr trotzig
    4. Satz: Adagio
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 9 für Orchester | UE34319

  • Ausgabeart: Studienpartitur
  • Reihe: Neue Studienpartituren-Reihe
  • Ausgabeinfo: Nach dem Text der Kritischen Gesamtausgabe. Herausgegeben von der Internationalen Gustav Mahler Gesellschaft, Wien.
  • Format: 17.0 × 24.0 cm
  • ISBN: 978-3-7024-6798-2
  • ISMN: 979-0-008-08149-1
€31.50
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Die Großform der "Neunten" ist in mancher Hinsicht ungewöhnlich. Sie erinnert in keiner Weise an die Neunten Symphonien der berühmten Vorgänger. Zwei langsame Sätze, am Beginn ein Andante comodo und am Ende ein Adagio, bilden den Rahmen für zwei der am parodistischsten und verbittertsten Innensätze, die Mahler je geschrieben hat - ein Ländler-Walzerpaar und die "Rondo-Burleske", ein bitterer, ironischer Satz, der spöttisch "an meine Brüder in Apoll" gewidmet war. Der außerordentlichste Aspekt von Mahlers letzter vollendeter Symphonie ist wohl das langsame Finale - ein hochgradig gesanglicher, konfliktbeladener Satz von mehr als 20 Minuten Dauer, der zeitlupenartige Anspielungen auf verschiedene frühere Werke Mahlers enthält ("Urlicht", "Ablösung im Sommer", "Scherzo der Symphonie Nr. 3", "Der Abschied" aus "Das Lied von der Erde" und "Oft denk' ich, sie sind nur ausgegangen" aus den "Kindertotenliedern"); es ist, als ob sich in der Tat Kreise schließen würden. (Reinhold Kubik)

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Satz: Andante comodo
  • 2. Satz: Im Tempo eines gemächlichen Ländlers. Etwas täppisch und sehr derb
  • 3. Satz: Rondo - Burleske / Allegro assai. Sehr trotzig
  • 4. Satz: Adagio

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke