18.03.11

Alexander Zemlinsky: Neues Violinkonzert

Reading time: 1 min. Alexander Zemlinsky Uraufführung

Aus der Feder des erst 25-jährigen Alexander Zemlinsky stammt die Serenade für Violine und Klavier (1896). Obwohl stilistisch dem 19. Jahrhundert verpflichtet, beweist das 5-sätzige Werk bereits große kompositorische Meisterschaft.

Auf Initiative der Geigerin Elena Denisova richtete der Komponist Franz Hummel das Werk für Violine und Orchester ein:[nbsp]"Zemlinskys fünfsätzige Serenade für Violine und Klavier, ein charmantes Frühwerk, das einer Rückbesinnung auf die Begegnung mit dem unverblümt kritischen Johannes Brahms geschuldet sein mag, versprüht so viel jugendlichen Esprit, dass ich der Geigerin Elena Denisova recht geben musste, als sie meinte, es gehöre instrumentiert."[nbsp][nbsp]

Die Uraufführung des ersten "Violinkonzerts" von Alexander Zemlinsky findet am 20. März im Musikverein in Wien statt. Alexei Kornienko dirigiert den Wiener Concert-Verein. Solistin ist Elena Denisova.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.