17.04.13

Amerikanische Erstaufführung von David Fennessys 13 Factories

Reading time: 1 min. David Fennessy

David Fennessys 13 Factories wird am 20, April, dem letzten Tag des MATA Festivals 2013, zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten aufgeführt. Eduardo Leandro dirigiert das Talea Ensemble. Das MATA wurde 1996 von Philip Glass, Eleonor Sandresky und Lisa Bielawa gegründet, und stellt jährlich die Musik von Komponisten unter 40 Jahren vor.

David Fennessy über 13 Factories:

„Es war das scheinbar harmloseste Bild, das mir von meiner Reise zum Perlfluss-Delta in Erinnerung geblieben war und zum Ausgangspunkt für 13 Factories wurde: Eine Frau, die in einem überfüllten Zug auf ihrem Mobiltelefon sprach und mit der Hand den Hörer abschirmte, um ihre Privatsphäre und die der Menschen um sie herum zu wahren. [nbsp]Dasselbe bemerkte ich auch bei Menschen in Restaurants - während sie mit einer Hand den Zahnstocher benützten, schützte die andere Hand den Mund vor fremden Blicken. Aus irgendeinem Grund hatte dieses Bild für mich metaphorische Bedeutung – der Mund als Instrument des Selbstausdrucks und die Schwierigkeit, der eigenen, individuellen Stimme in so dicht bevölkerten Orten wie Hong Kong, Shenzhen oder Guangzhou Gehör zu verschaffen.“

13 Factories
für Ensemble und Elektronik | 19’
0 0 0 0 - 0 1 1 0 - 4 Handlautsprecher, Klav(2), Vl(2), Va, Vc, Kb – Elektronik
US EA: 20.04.2013, New York; Talea Ensemble, Dir. Eduardo Leandro

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.