05.10.11

Cerha: Neues Werk mit Bezug zu Beethoven

Reading time: 1 min. Uraufführung Friedrich Cerha

Als eine Anfrage vom Gewandhausorchester kam, ob Friedrich Cerha an einem Auftrag zu einem kurzen Stück interessiert wäre, das man vor der 9. Symphonie von Beethoven spielen könne und das nach Möglichkeit in einem Zusammenhang zu dieser stehen sollte, lehnte dieser zunächst ab:

„Ich wollte nicht Musik über die Musik eines Anderen machen. Gegen meinen Willen aber spukte in den folgenden Tagen der Anfang der Symphonie in meinem Kopf herum und ich konnte ihn nicht loswerden. Er hat mich, seit ich als Kind das Werk zum ersten Mal hörte, ganz besonders fasziniert: die geheimnisvollen Quinten und Quartfälle über dem Tremolo bis hin zur machtvollen Entschiedenheit der kadenzierenden Endfloskel. Dieses Material begann sich in meinem Kopf umzubilden und zu wuchern wie ein Myzel.“

Schließlich nahm Cerha den Auftrag doch an. Das Ergebnis, Paraphrase über den Anfang der 9. Symphonie von Beethoven, wird am 6. Okt. mit dem Gewandhausorchester unter Riccardo Chailly in Leipzig uraufgeführt.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.