27.06.17

Rihm: Jakob Lenz in Berlin

Reading time: 1 min. Wolfgang Rihm

Während die Süddeutsche Zeitung sie als einen „Geniestreich” bezeichnete, schrieben BR Klassik von einer „Offenbarung” und Deutschlandfunk von einem „einfach perfekten” Opernabend, „brillant dirigiert und gesungen, intensiv inszeniert und vom Publikum […] frenetisch bejubelt”: Andera Breths Inszenierung von Jakob Lenz an der Oper Stuttgart – dirigiert von Franck Ollu und mit einem fantastischen Georg Nigl in der Titelrolle – war ein kritischer und ein kommerzieller Erfolg. Die Opernwelt kürte Georg Nigl zum „Sänger des Jahres” in Andrea Breths „Aufführung des Jahres”.

Jakob Lenz, scoreMit Jakob Lenz hat Wolfgang Rihm das wohl erfolgreichste Musiktheaterwerk der letzten Jahrzehnte geschaffen. Am 5. Juli feiert Breths Inszenierung an der Staatsoper im Schiller Theater Premiere. Das Drama einer verängstigten Seele, für die sich Traumvisionen und reales Geschehen durchdringen, wird außerdem am 8., 10., 12. und 14. Juli aufgeführt.

Der Komponist über das Werk:

„Mich bewegt die von Georg Büchner geformte Geschichte eines jungen schöpferischen Menschen, der an seiner Umgebung – aber auch an seiner eigenen Disposition als sprunghaftes Naturell, das wie ein Barometer das ihn umgebende geistige und emotionale Klima registriert – also von außen wie von innen ,aufgezehrt’ wird. Mich bewegt diese Geschichte bis heute.” (Wolfgang Rihm)

Lesen Sie die Partitur von Jakob Lenz

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.