24.11.17

Silbury Air in London

Reading time: 2 min. Harrison Birtwistle

Harrison Birtwistles Silbury Air wird am 25. November im St John’s Smith Square in London von Martyn Brabbins und der London Sinfonietta aufgeführt.

Der Komponist über sein Werk:

Silbury Air ist nach dem Silbury Hill benannt, einer prähistorischen, künstlichen Erdaufschüttung in Wiltshire. Welchem Zweck sie diente, ist nach jahrhundertelangen Spekulationen immer noch ein Geheimnis. Das Air ist keineswegs als eine romantische Spiegelung des rätselhaften Gebildes im Medium der Musik aufzufassen, aber auch nicht als ein Analogon zu irgendeinem seiner offenkundigen geometrischen Formaspekte. Aus der Ferne sieht der Hügel wie ein künstlicher, aber homogener Widerpart der Landschaft aus.

 

birtwistle-720-c-ue

 

Ich habe mich in meiner Musik auf dem Wege der Anspielung oft dem Begriff der Landschaft genähert, indem ich musikalische Gedanken durch das Nebeneinander und die Wiederholung „statischer Blöcke“ darstellte; ich ziehe es vor, von Objekten zu sprechen. Diese Objekte sind durch Modi der Nebeneinanderstellung, der Wiederholung und der Veränderung einer strengen Logik unterworfen. Das Endergebnis dieser Verfahrensweise ist eine komplexe oder, um es mit Paul Klee zu sagen, „imaginäre Landschaft“.

 

 

Auf der Website der London Sinfonietta finden Sie eine Deborah Pritchards “music map” zu Silbury Air in hoher Auflösung.

Neben Silbury Air steht auch Wolfgang Rihms Chiffre II auf dem Programm.

Lesen Sie die Studienpartituren:

 

silbury-air-score
Silbury Air
chiffre-2-score
Chiffre II

 

Paul Silverthorne und Mark van de Wiel von der London Sinfonietta sprechen über das Werk:

 

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.