14.04.11

Wolfgang Rihm: Zwei Erstaufführungen

Reading time: 1 min. Wolfgang Rihm Erstaufführung

Am 16. April ist Wolfgang Rihms Orchesterstück Das Lesen der Schrift zum ersten Mal in Portugal zu hören. Das Werk kann[nbsp]– wie hier[nbsp]– als Brahms-Requiem-Zwischenspiele fungieren. Es spielt das Orquestra Sinfónica do Porto Casa da Música unter Christoph König. Das George Enescu Philharmonic Orchestra interpretiert das Werk am 12. und 13. Mai in Bukarest (Dir. Christoph Adt).

Rihm in einem Interview mit Jörg Königsdorf:

„Die Ur-Idee zu diesem Werk liegt weit zurück: Das Lesen der Schrift meint da einen Entzifferungsvorgang, das Nach-und-nach-Gewahrwerden eines durch Zeichen verklausulierten Textzusammenhanges. Auch ein Bild für das Entziffern musikalischen Textes kann damit gemeint sein.“

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.