28.01.12

Zemlinsky: Eine florentinische Tragödie in Lyon

Reading time: 1 min. Neuinszenierung Alexander Zemlinsky

Mehrere Jahre arbeitete Antony Beaumont an der Neuherausgabe der Oper Eine florentinische Tragödie, die nunmehr seit 2010 in der neuen, kritischen Ausgabe vorliegt.

Beaumont stützte seine Arbeit auf eine Vielzahl von Primärquellen: die eigenhändige Orchesterpartitur Zemlinskys, ein vom Komponisten selbst eingerichtetes Orchestermaterial und seinen selbst erstellten Klavierauszug, mehrere Kopistenabschriften mit eingetragenen Korrekturen Zemlinskys, etc. Die erste Aufführung der kritischen Ausgabe fand im April 2010 in Rom statt.

Die Opéra de Lyon hat die Oper in einer Neuproduktion von Georges Lavaudant unter der musikalischen Leitung von Bernhard Kontarsky angesetzt. Premiere ist am 29.1.2012.

Alexander Zemlinsky: Eine florentinische Tragödie
Oper in 1 Aufzug
Premiere: 29.01.2012, Opéra de Lyon (Festival Puccini plus)
Weitere Aufführungen: 29. und 30.01., 06. und 08.02.
Regie: Georges Lavaudant
Martin Winkler, Simone; Gun-Brit Barkmin, Bianca; Thomas Piffka, Guido Bardi
Orchestre de l'Opéra de Lyon, Dir. Bernhard Kontarsky

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.