Wolfgang Rihm: "Dämmrung senkte sich von oben"

Wolfgang Rihm "Dämmrung senkte sich von oben"

Wolfgang Rihm: "Dämmrung senkte sich von oben"

Kompositionsjahr:
2004/2012
Instrumentierung:
für Bariton und Orchester
Komponist:
Wolfgang Rihm
Textdichter:
Johann Wolfgang von Goethe
Instrumentierung:
2 2 2 2 - 4 0 0 0, Str
Instrumentierungsdetails:
1. Flöte
2. Flöte (+Picc)
Oboe
Englischhorn
Klarinette in A
Bassklarinette in B
Fagott
Kontrafagott
1. Horn in F
2. Horn in F
3. Horn in F
4. Horn in F
Violine I
Violine II
Viola
Violoncello
Kontrabass
Dauer:
4’
Mehr Weniger

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Werkeinführung

Goethes Gedicht diente als Inspiration auch für Johannes Brahms und Fanny Hensel-Mendelssohn, bevor sich Wolfgang Rihm 2004 mit ihm befasste. Als er der Bitte des Luzerner Sinfonieorchesters folgte, vier kurze Orchesterwerke zu komponieren, die sich mit den Brahms-Symphonien koppeln lassen, wählte er für seinen Titel ein Zitat aus der zweiten Zeile des Gedichts („Schon ist alle Nähe fern“). Auch ist er zur eigenen Vertonung  zurückgekehrt und setzte Goethes Worte für Bariton und Orchester. Die Premiere erfolgte am 20.8.2012, im Rahmen der Uraufführung der Symphonie Nähe fern.

Sonderanfertigungen

Wolfgang Rihm: "Dämmrung senkte sich von oben"

Dirigierpartitur
für Bariton und Orchester , 4’
Besetzung: 2 2 2 2 - 4 0 0 0, Str

Wolfgang Rihm: "Dämmrung senkte sich von oben"

Studienpartitur
für Bariton und Orchester , 4’
Besetzung: 2 2 2 2 - 4 0 0 0, Str

Uraufführung

Ort:
KKL, Luzern (CH)
Datum:
20.08.2012
Orchester:
Luzerner SO
Dirigent:
James Gaffigan
Hauptsolisten:
Hans Christoph Begemann, Bar

Weitere Werke

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.