Ernst Krenek: 1. Klavierkonzert

  • in Fis-Dur
  • für Klavier und Orchester
  • 2 2 2 2 - 2 1 0 0, Str
  • Dauer: 30’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    Trompete in C
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Ernst Krenek
  • Widmung: Eduard Erdmann gewidmet
  • Anmerkungen: Studienpartitur erhältlich bei Musikproduktion Höflich: www.musikmph.de

Werkeinführung

Als Eduard Erdmann (1896 - 1958) Krenek um ein tonales Klavierkonzert bat, hatte sich der junge Komponist der atonalen Musik verschrieben. Er empfand den Auftrag jedoch als eine willkommene Herausforderung und lieferte ein Werk in Fis-Dur. Das Konzert beginnt und endet mit einem Klaviersolo, eine Lösung, auf die auch in den darauffolgenden beiden Klavierkonzerten zurückgegriffen wurde. Gemeinhin meint man, dass Kreneks Hinwendung zu Schubert erst gegen 1929 stattgefunden hätte, er selbst bestätigt jedoch, dass er im 1. Klavierkonzert die von Schubert gelernten „tonalen Kunstgriffe“ verwendet hätte.

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Winterthur (CH)
Datum:
19.12.1923
Dirigent:
Hermann Scherchen
Hauptsolisten:
Eduard Erdmann, vln

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke