COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Ernst Krenek: Der Sprung über den Schatten

  • Komische Oper in 3 Akten (10 Bildern) (1923)
  • Dauer: 95’
  • Instrumentierungsdetails:
    2·2·4·3 - 3·1·2·0 - Pk., Schl.(2), Xyl. - Banjo - Str.
  • Chor: SATB
  • Rollen: Kuno, regierender Fürst, Baß / Prinzessin Leonore, Sopran / Gräfin Blandine, Mezzosopran / Odette, Sopran / Dr. Berg, Bariton / Marcus, Tenor / Laurenz Goldhaar, Tenor / 8 kleinere Partien, 1 Sprechrolle
  • Komponist: Ernst Krenek
  • Librettist: Ernst Krenek
  • Anmerkungen: Studienpartitur erhältlich bei Musikproduktion Höflich: www.musikmph.de

Lizenz für szenische Aufführungen (inkl. Tanz)

Werk details

Ihre Angaben

FRAGEBOGEN FÜR BÜHNENAUFFÜHRUNGEN

Bitte kontrollieren Sie nochmals die von Ihnen angegebenen Daten - herzlichen Dank.


Die Lizenz, sowie unsere Konditionen erhalten Sie schriftlich. Durch Anklicken des Buttons "Anfrage senden" übermitteln Sie uns Ihre Daten, welche von der Universal Edition geprüft werden. Es steht der Universal Edition frei, Ihnen auf Grundlagen Ihrer Angaben ein Anbot zu übermitteln. Aus der Übermittlung Ihrer Anfrage kann noch kein Anspruch auf Erteilung einer Lizenz abgeleitet werden.

Werkeinführung

Der blutjunge Krenek wurde durch das Sprichwort „Niemand kann über seinen Schatten springen“ dazu inspiriert, eine Handlung zu erfinden, die die Wahrheit des Spruchs beweisen sollte. Später bezeichnete er die Oper als „jugendliches Experiment“ und meinte, Kenner von „Jonny spielt auf“ würden im „Sprung“ deren Vorstudie erkennen. In der Tat lassen sich Spuren der amerikanischen Unterhaltungsmusik erkennen, die in einer stärker ausgeprägten Form den Welterfolg von „Jonny“ sicherte. Das Gros der Partitur machen jedoch atonale Abschnitte aus. In „Der Sprung“ versuchte sich Krenek zum ersten Mal als Verfasser von Librettos.

Hörbeispiele

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke