COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Ernst Krenek: Leben des Orest

  • Große Oper in 5 Akten (1928-1929)
  • 2 2 4 2 - 2 3 2 1 - Pk, Schl(3), Harm, Klav, Bj, Str - hinter der Bühne: Trp(3)
  • Dauer: 120’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte (+Picc)
    1. Oboe
    2. Oboe
    kleine Klarinette in Es
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    3. Klarinette in B (+Bkl(B))
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    3. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    Basstuba
    Pauken
    Schlagzeug(3)
    Harmonium
    Klavier
    Banjo
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass - hinter der Bühne: 1. Trompete
    2. Trompete
    3. Trompete
  • Chor: SATB
  • Rollen: Agamemnon, Tenor Klytämnestra, Alt Elektra, Sopran Iphigenie, Mezzosopran Orest, Bariton Aegisth, Tenor Anastasia, Alt Aristobulos, Bariton Ein Ausrufer, Bariton Ein Hirt, Bariton Thoas, Bariton Thamar, Sopran einige kleine Partien
  • Komponist: Ernst Krenek
  • Librettist: Ernst Krenek

Werkeinführung

Die Wendung zur griechischen Mythologie lag zur Entstehungszeit der Oper in der Luft. Krenek verweist in seiner Autobiographie auf einschlägige Werke von Strawinsky, Milhaud und Cocteau, die ihn inspiriert hätten. Seine Wahl des Jazz als Ausdruckmittel für die Oper sollte - als lingua franca der 20er Jahre - dem klassischen Stoff einen zeitlosen Charakter verleihen. Dadurch sollte die alte Geschichte „auch für uns gültigen Ausdruck ewiger Probleme des menschlichen Herzens enthüllen.“

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Neues Theater Leipzig, Leipzig (DE)
Datum:
19.01.1930
Dirigent:
Gustav Brecher

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke