COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Francis Miroglio: Phases

  • für Flöte, Klavier und Streichtrio (Schlagzeug)
  • Dauer: 12’
  • Instrumentierungsdetails:
    Version für Fl, Klav u. Streichtrio, Version für Fl, Klav u. Schl (darunter Vibr): 3 Spieler, Version für Fl, Klav, Streichtrio u. Schl (darunter Vibr): 3 Spieler
  • Komponist: Francis Miroglio
  • Inhaltsverzeichnis:
    Phases für Flöte, Klavier und Streichtrio (Schlagzeug)

Informationen zum Aufführungsmaterial einholen

Persönliche Details

Welche Art von Material möchten Sie bestellen?

Ich bitte um Information zur Verfügbarkeit und Zustand des Materials. Falls verfügbar möchte ich zur Ansicht folgendes bestellen:

Dieses Werk wurde als UE-Archiv-Werk gekennzeichnet. UE-Archiv-Werke sind Werke, die nicht Teil des aktuellen Konzertrepertoires sind. Die Aufführungsmateriale dieser Werke können auch mehrere Jahrzehnte alt sein, ohne dass sie in den letzten Jahren einer näheren Prüfung unterzogen wurden. Vorliegender Anfrage löst eine unentgeltliche Überprüfung des Materialzustands und der Aufführbarkeit aus. Wir informieren Sie dann innerhalb von 1-2 Wochen über das Ergebnis.

Werkeinführung

Das Werk hat drei Fassungen: Flöte, Klavier und Streichtrio; Flöte, Klavier und Schlagzeug; Flöte, Klavier, Streichtrio und Schlagzeug.

„Was der Franzose Miroglio […] mit seinen Phases vorlegt, ist nur geringfügig freizügig notierte, im übrigen genau fixierte Schachtelmusik. In der Maximalbesetzung für Flöte, Klavier, Streichtrio und drei Schlagzeugspieler – die übrigens nur in zwei von fünf Teilen wirklich realisierbar ist – steht es ‚dem Flötisten frei, sich auf der Bühne…zu bewegen, die farbigen Scheinwerfer können seine Platzwechsel unterstreichen und die begleitenden Gruppen beleuchten. Auf diese Art wird die Plastizität und die Farbe der Instrumente hervorgehoben‘. ….

Die Verwendung verschiedener Flöten (C-, G-, Piccolo- und Bassflöte) ist erwünscht. Doch kann auch durchgehend die C-Flöte allein verwendet werden. Ihr ist die Rolle einer nur wenig durch Flatterzunge oder Klappengeräusch unterbrochenen Panmelodik zugedacht, einem selten durch Pausen unterbrochenen ständigen Tönefluss, einer gewissen Beredsamkeit, die sich an große Intervalle, an den Gegensatz langgehaltener Töne und so schnell wie möglich gespielter Tongruppen hält…” (N.L. , Melos, 12/1969)

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke