COVID-19 Update

Liebe Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der aktuellen Situation rund um den Corona Virus Ausgangsbeschränkungen in Österreich erlassen worden sind. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihre Anliegen in schriftlicher Form an [email protected] zu schicken. Gerne können Sie natürlich auch weiterhin die diversen Kontakformulare auf unsere Website nutzen sowie Bestellungen in unserem Webshop tätigen. Wir bitten um Geduld, falls wir Ihre Anfragen und Bestellungen nicht im gewohnten Tempo bearbeiten können – aufgrund gesetzlicher Vorschriften ist für Unternehmen in Österreich derzeit nur ein reduzierter Betrieb möglich. Wir möchten Ihnen aber versichern, dass sich die Universal Edition auch in Zeiten wie diesen um ihre Kunden kümmert. Beste Grüße, Ihr Team der Universal Edition.

Frank Martin: Konzert

  • für Cembalo und kleines Orchester
  • 2 1 1 1 - 2 1 0 0 - Str
  • Dauer: 20’
  • Solisten:
    Cembalo
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    Oboe
    Klarinette in A
    Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    Trompete in C
    Violine I(8)
    Violine II(8)
    Viola(6)
    Violoncello(6)
    Kontrabass(3)
  • Komponist: Frank Martin
  • Widmung: Madame Isabelle Nef
  • Anmerkungen: Studienpartitur erhältlich bei Musikproduktion Höflich: www.musikmph.de

Werkeinführung

Aus dem Vorwort der Repertoire Explorer Studienpartitur:

Das Konzert für Cembalo und kleines Orchester entstand 1951-52 in Amsterdam im Auftrag der Widmungsträgerin Isabelle Nef. Frank Martin erzählt (postum veröffentlicht in A propos de…: commentaires de Frank Martin sur ses œuvres, 1984 von Maria Martin herausgegeben): „Ich hielt mich an der Nordsee auf, als ich damit anfing, und die Wellenbewegung der sechs Achtelnoten, die den ganzen ersten Teil beherrscht, wurde mir vom gleichmäßigen Wogen der Wellen eingegeben.” Und an Peter Mieg, der auch ein Cembalokonzert schreiben wollte, schrieb er: „Ich habe es getan, weil es gewissermaßen in der Luft liegt. Ich habe in Köln Schüler, die es vor mir getan haben; und ich bin sicher, dass eine neue Literatur für dieses Instrument entstehen wird, das unserem Empfinden in mancher Hinsicht sehr nahe steht. Ich bin sogar erstaunt, dass diese Bewegung so lange gebraucht hat, um sich kundzutun, nachdem das Cembalo zur Wiedergabe von Barockmusik schon lange auferstanden ist.”

Zur Uraufführung gelangte das Konzert für Cembalo und kleines Orchester anlässlich des Festivals der IGNM am 14. September 1952 in Venedig durch Isabelle Nef (Cembalo) unter der Leitung von Fernando Previtali.

Christoph Schlüren, 2004

Für die Repertoire Explorer Studienpartitur kontaktieren Sie bitte Musikproduktion Jürgen Höflich.

Hörbeispiele

Uraufführung

Ort:
Venedig (IT)
Datum:
14.09.1952
Dirigent:
Fernando Previtali
Hauptsolisten:
Isabelle Nef, cembalo

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke