COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Franz Schmidt: Concertante Variationen

  • über ein Thema von Beethoven (1923)
  • für Klavier und Orchester
  • zweihändige Fassung
  • 2 2 2 2 - 4 2 3 0 - Pk, Schl, Str
  • Dauer: 26’
  • Solisten:
    Klavier
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in B (+Kl(A))
    2. Klarinette in B (+Kl(A))
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F (+Hr in E)
    2. Horn in F (+Hr in E)
    3. Horn in F (+Hr in E)
    4. Horn in F (+Hr in E)
    1. Trompete in F
    2. Trompete in F
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune
    Pauken
    Tamburin
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Franz Schmidt
  • Instrumentierung: Friedrich Wührer
  • Widmung: Paul Wittgenstein gewidmet

Werkeinführung

Die Variationen basieren auf einem ungewöhnlichen Thema aus dem Scherzo der Frühlingssonate op. 24 Beethovens, in dem die Geige das Stakkato-Thema des Klaviers scherzhaft nachahmt. Das 30-minütige Werk, das in tonaler, spätromantischer Sprache verfasst ist, besteht aus sieben miteinander verknüpften Abschnitten, zu denen ein Boléro, ein Choral, eine strenge Fuge und ein anmutiger Ländler gehören.

Die Variationen waren ursprünglich für den linkshändigen Pianisten Paul Wittgenstein komponiert. Friedrich Wührer hat eine zweihändige Fassung erstellt, die sich im Konzertleben durchgesetzt hat.

Hörbeispiele

Musterseiten

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke