COVID-19 Update

Dear customers, we would like to inform you that due to the current situation concerning the novel corona virus, exit restrictions have been imposed in Austria. For this reason we kindly ask you to send all requests in written form to [email protected]. We ask for your patience in case we are not able to process your requests at the usual speed - due to legal regulations, companies in Austria are currently only able to operate at reduced capacity. However, we would like to assure you that Universal Edition will continue to look after its customers in times like these. Best regards, your Universal Edition team.

Heinrich Schenker: Harmonielehre

  • Composer: Heinrich Schenker
Web Cover

Printed product

Heinrich Schenker: Harmony  | UE6866

Vol. 1 of "New Musical Theories and Fantasies"

  • Edition type: book
  • Volume: 1
  • Format: 17.0 × 24.0 cm
  • ISBN: 978-3-7024-0134-4
  • ISMN: 979-0-008-06763-1
€88.95
Product available

Description

Heinrich Schenker gehört zu den wenigen Theoretikern, denen bewusst wurde, dass Harmonielehre erst dann sinnvoll wird, wenn man sie als Teilaspekt einer Formenlehre im umfassendsten Sinn des Wortes begreift, also als Teilaspekt einer Lehre von den musikalischen Zusammenhängen. Seine Darstellung der Harmonielehre räumt daher der musikalischen Analyse den höchsten Stellenwert ein. Schenkers Denken kreist um die Meisterwerke von Bach bis Brahms. Schenkers Theorie jedoch ist nicht nur in dem Bereich anwendbar, an dem er sich musikalisch orientiert, - im Gegenteil: Diese Harmonielehre ist ein vielleicht einzigartiges Beispiel dafür, wie man eine Theorie zunächst entfalten kann, um auf dieser Basis dann - in der Theorie des "freien Satzes" - eine neue Theorie zu entwickeln, die die ursprüngliche im Hegelschen Sinne "aufhebt". Sie ist - um es mit Schenkers eigenen Worten zu sagen - der erste Schritt zu jener Lehre, wie sie sich in den Werken der größten Meister, und zwar als das Geheimnis ihrer Entstehung und ihres Werdens, birgt: zur Lehre vom organischen Zusammenhang.

Previously Viewed Works

No previously viewed works