COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Heinrich Kaminski: Dorische Musik

  • für Orchester mit Streichtrio-Concertino
  • 2 2 3 3 - 2 2 0 0 - Pk, Schl, Str
  • Dauer: 27’
  • Solisten:
    Violine
    Viola
    Violoncello
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    Bassklarinette in B
    1. Fagott
    2. Fagott
    Kontrafagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    1. Trompete in F
    2. Trompete in F
    Pauken
    Schlagzeug
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Heinrich Kaminski
  • Anmerkungen: Studienpartitur erhältlich bei Musikproduktion Höflich: www.musikmph.de

Werkeinführung

Ein Werk, dessen Berliner Aufführung den anwesenden Wilhelm Furtwängler dazu veranlasste, es sofort an einem seiner Konzerte anzusetzen und einen Kritiker zur Aussage bewog, Heinrich Kaminski sei „der innerlich Erfüllteste der jüngeren Generation“. Zugleich andächtig und hymnisch, jauchzend und lyrisch, ist die Dorische Musik ein Ausdruck von Kaminskis Verbundenheit mit Bach und seine Antwort auf die Ideologie des Nationalsozialismus. Er, der den „Orden der Liebenden“ gründete, drückte auch in seiner Musik eine Hingabe an die Kunst als Offenbarung des Göttlichen aus.

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Winterthur (CH)
Datum:
27.02.1934
Orchester:
Stadtorchester Winterthur
Dirigent:
Hermann Scherchen

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke