COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Julian Yu: First Australian Suite

  • für Kammerorchester
  • 1 1 1 1 - 1 1 1 0 - Hf, Schl - Str
  • Dauer: ca. 13 - 14'
  • Instrumentierungsdetails:
    1 1 1 1 - 1 1 1 0 - Hf., Schl. - Str.
  • Komponist: Julian Yu

Werkeinführung

Das Stück ist ein Auftragswerk des Melbourne International Festival of the Arts und ist dem Rantos Collegium gewidmet, das es in Australien uraufgeführt hat. Das Werk folgt keinem Programm. Der Titel bezieht sich lediglich auf den Aufenthaltsort des Komponisten zur Zeit der Komposition und nicht auf einen bestimmten Inhalt. Das Stück nimmt allerdings starken Bezug auf eines der Vokalwerke des Komponisten: In the Sunshine of Bach (Im Sonnenschein Bachs).

Die First Australian Suite besteht aus drei Sätzen, von denen jeder einzelne auf einem anderen Werk J. S. Bachs basiert und unterschiedlichen Konstruktionsprinzipien folgt. Der erste Satz benutzt als Gerüst einen Kanon aus Bachs Musikalischem Opfer. Sein formales Palindrom steht hinter der Erweiterung und Verzierung des Kanons in diesem Satz. Der zweite Satz verarbeitet Bachs c-moll Fuge aus dem zweiten Band des Wohltemperierten Claviers. Jede Stimme des ursprünglich dreistimmigen Satzes wurde hier in wiederum drei phasenverschobene Stimmen aufgeteilt. Der dritte Satz der First Australian Suite enthält viele wohlbekannte Themen aus Bachs Werk (einschließlich auch des B-A-C-H Motivs), die kontrapunktartig kombiniert und verziert wurden.

Hörbeispiele

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke