COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Karol Szymanowski: Konzert-Ouverture

  • in E-Dur
  • für Orchester
  • 3 3 4 3 - 6 3 3 1 - Pk, Schl(3), Hf, Str
  • Dauer: 16’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    3. Flöte (+Picc)
    1. Oboe
    2. Oboe
    3. Oboe (+Eh)
    1. Klarinette in A
    2. Klarinette in A
    3. Klarinette in A (+Kl(Es))
    Bassklarinette in B
    1. Fagott
    2. Fagott
    3. Fagott (+Kfg)
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    5. Horn in F
    6. Horn in F
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    3. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune
    Tuba
    Pauken
    Schlagzeug (3)
    Harfe
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Karol Szymanowski

Werkeinführung

Die Konzert-Ouverture des 23-jährigen Karol Szymanowski gibt seine damals virulenten Ambitionen wieder, eine moderne polnische Musik von europäischen Dimensionen zu schaffen. Der Einfluss der deutschen Spätromantik ist unverkennbar. In dieser frühen Schaffensphase spielte bei Szymanowski auch durchaus noch Provokationslust mit - etwa wenn er sich darauf freute, die Kritiker ‘mit Flüchen auf ihren blau angelaufenen Lippen den Saal verlassen’ zu sehen. Die Rache der Kritiker blieb nicht aus: prompt warfen sie ihm den Verrat an der klassischen national-polnischen Musik vor, als deren Stammvater sie Fréderic Chopin betrachteten.

Hörbeispiele

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke