Karol Szymanowski: Stabat Mater

  • für Sopran, Alt, Bariton, gemischten Chor und Orchester
  • 2 2 2 2 - 4 2 0 0 - Schl(4), Hf, Org, Str(8 8 6 6 4)
  • Dauer: 25’
  • Solisten:
    Sopran, Alt, Bariton
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe (+Eh)
    1. Klarinette in A
    2. Klarinette in A
    1. Fagott
    2. Fagott (+Kfg)
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    1. Trompete in B
    2. Trompete in B
    Schlagzeug(4)
    Harfe
    Orgel
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Chor: SATB
  • Komponist: Karol Szymanowski
  • Inhaltsverzeichnis:
    No. 1 - Soprano Solo - Coro (Soprani e Alti)
    No. 2 - Baritono Solo - Coro (SATB)
    No. 3 - Soprano Solo, Alto Solo - Coro (Soprani e Alti)
    No. 4 - Soprano Solo, Alto Solo - Coro a capella (SATB)
    No. 5 - Baritono Solo - Coro (SATB)
    No. 6 - Soprano Solo, Alto Solo, Baritono Solo - Coro (SATB)
  • Widmung: Pamieci Izabeli Krystallowej

Werkeinführung

Anders als die in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts komponierten Werke Karol Szymanowskis hätte sein Stabat Mater nur in einem Land mit slawischer Kultur entstehen können. Hier besinnt er sich auf seine musikalischen Wurzeln, auf seine Muttersprache und schreibt eine transparente Partitur für Soli, gemischten Chor und Orchester. Alles ist von einer faszinierenden Schlichtheit. Die Melodien bestehen grundsätzlich aus kleinen und großen Sekunden sowie Terzen, das Tempo der meisten Sätze ist langsam, nur der zweite Satz hat einen Rhythmus und eine Melodie, die die Carmina Burana Orffs vorwegzunehmen scheint. Ein einmaliges Meisterwerk der Oratorienliteratur.

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Warsaw (PL)
Datum:
11.01.1929
Dirigent:
Grzegorz Fitelberg
Hauptsolisten:
Stanislawa Szymanowska

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke