COVID-19 Update

Liebe Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der aktuellen Situation rund um den Corona Virus Ausgangsbeschränkungen in Österreich erlassen worden sind. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihre Anliegen in schriftlicher Form an [email protected] zu schicken. Gerne können Sie natürlich auch weiterhin die diversen Kontakformulare auf unsere Website nutzen sowie Bestellungen in unserem Webshop tätigen. Wir bitten um Geduld, falls wir Ihre Anfragen und Bestellungen nicht im gewohnten Tempo bearbeiten können – aufgrund gesetzlicher Vorschriften ist für Unternehmen in Österreich derzeit nur ein reduzierter Betrieb möglich. Wir möchten Ihnen aber versichern, dass sich die Universal Edition auch in Zeiten wie diesen um ihre Kunden kümmert. Beste Grüße, Ihr Team der Universal Edition.

Arvo Pärt: Litany

  • Prayers of St John Chrysostom for each hour of the day and night (1994/1996)
  • für Soli, gemischten Chor und Orchester
  • 2 2 2 2 - 2 1 1 0 - Schl(3), Str
  • Dauer: 25–30'
  • Solisten:
    Alt od. Countertenor
    Tenor
    Bass
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte (+Picc)
    2. Flöte (+Picc)
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in A
    2. Klarinette in A
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    Trompete in C
    Posaune
    Schlagzeug(3)
    Violine I
    Violine II
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Chor: SATB
  • Komponist: Arvo Pärt
  • Inhaltsverzeichnis:
    Litany für Soli, gemischten Chor und Orchester
  • Widmung: to Helmuth Rilling and the Oregon Bach Festival
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Arvo Pärt: Litany für Soli: Alt(Ct), 2 Tenor, Bass, Chor SATB und Orchester | UE31116

Prayers of St. John Chrysostom for each hour of the day and night

  • Ausgabeart: Studienpartitur
  • Sprachen: Englisch
  • Format: 21.0 × 29.7 cm
  • ISBN: 978-3-7024-6163-8
  • ISMN: 979-0-008-05784-7
€60.95
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

"Den nach einigen hohen Streichertakten vom Kontratenor vorgetragenen, vibratofreien Einsatzton auf 'O Lord' (mit dem jedes Gebet in dieser englisch gesungenen Fassung anhebt) übernimmt nahtlos der Chor - und sofort ist der Hörer eingefangen in der Aufforderung Pärts zur Beschwörung der unendlichen Stille. Erstaunlich und neu bei Pärt ist gegen Ende eine dramatische Intensivierung mit gewaltigem Crescendo, nach dem die erneute Beschwörung des stillen Tons einsetzt, in dem man 'wie in der Ewigkeit lebt' (Pärt)" W. E. von Lewinski, Süddeutsche Zeitung, 12.9.1994

Inhaltsverzeichnis

  • Litany für Soli, gemischten Chor und Orchester

Hörbeispiele

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke