Luciano Berio: 'points on the curve to find ...'

  • für Klavier und 22 Instrumente
  • 3 2 3 2 - 2 2 1 1 - Cel, Asax, Va(1), Vc(2), Kb(1)
  • Dauer: 11’30”
  • Solisten:
    Klavier
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    3. Flöte
    Oboe
    Englischhorn
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    3. Klarinette in B
    Altsaxophon in Es (+Tsax(B))
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    Posaune
    Basstuba
    Celesta
    Viola
    1. Violoncello
    2. Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Luciano Berio
  • Widmung: to Dorothy d'Bonaventura

Werkeinführung

"Points on the curve to find…" hört sich wie ein Chemins an – vielleicht weil Berio zunächst den Klavierpart komponierte, erst anschließend fügte er die Schichten des Orchesters hinzu. Das Stück eilt atemlos dahin, mit dem unaufhörlichen Tremolo des Klaviers, bis die Musik kurz vor dem Ende innehält. Der Komponist erklärt den Titel folgendermaßen: „…der Klavierpart allein (fast immer homophon) kann als Kurve gehört werden… auf welche die anderen Instrumente sich setzen und ihre harmonischen Merkmale interpretieren und ersichtlich machen. Wie eine ‚gefundene’ Zeichnung, der man an verschiedenen Punkten weitere Linien beifügt, die den Sinn ändern und die verborgenen Eigenschaften ans Licht bringen.“

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Donaueschingen (DE)
Datum:
20.10.1974
Orchester:
SWF-Sinfonieorchester
Dirigent:
Ernest Bour
Hauptsolisten:
Anthony di Bonaventura

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke