Béla Bartók: Mikrokosmos - Band 2

  • für Klavier
  • Instrumentierungsdetails:
    Klavier
  • Komponist: Béla Bartók
  • Inhaltsverzeichnis:
    Thirds against a Single Voice – Terzen gegen eine Stimme – Tierces vers une voix seule – Tercekhez egy harmadik szólam
    Hungarian Dance – Ungarischer Tanz – Danse hongroise – Magyar tánc
    Chord Study – Akkordstudie – Étude d’accords – Akkordtanulmány
    Melody against Double Notes – Melodie gegen Doppelgriffe – Mélodie vers double-cordes – Dallamhoz ketto2sfogások
    Thirds – Terzen – Tierces – Tercek
    Dragons’ Dance – Tanz der Drachen – Danse des dragons – Sárkánytánc
    Sixths and Triads – Sexten und Dreiklänge – Sixtes et triades – Ketto2s és hármasfogások
    Hungarian Song – Ungarisches Lied – Chanson hongroise – Magyar párosító
    Triplets – Triolen – Triolets – Triólák
    In Three Parts – Dreistimmig – À trois voix – Háromszólamúság
    Little Study – Kleine Studie – Petite étude – Gyakorlat
    Five-tone Scale – Fünftonskala – Échelle pentatonique – Ötfokú hangsor
    Hommage à J. S. B.
    Hommage à R. Sch.
    Wandering – Umherirren – En errant – Bolyongás
    Scherzo
    Melody with Interruptions – Melodie mit Unterbrechungen – Mélodie avec interruptions – Dallam meg-megszakítva
    Merriment – Spielerei – Jeux – Mulatság
    Broken Chords – Gebrochene Akkorde – Accords brisés – Tört akkordok
    Two Major Pentachords – Zwei Dur-Pentachorde übereinander – Deux pentacordes majeures – Két dur pentachord
    Variations – Variationen – Variations – Változatok
    Duet for Pipes – Pfeifenduett – Duo pour chalumeaux – Sípszó
    In Four Parts (1) – Vierstimmig (1) – À quatre voix (1) – Négyszólamúság (1)
    In Russian Style – Nach russischer Art – À la russe – Oroszos
    Chromatic Invention (1) – Chromatische Invention (1) – Invention chromatique (1) – Kromatikus invenció (1)
    Chromatic Invention (2) – Chromatische Invention (2) – Invention chromatique (2) – Kromatikus invenció (2)
    In Four Parts (2) – Vierstimmig (2) – À quatre voix (2) – Négyszolamúság (2)
    Tale – Erzählung – Conte – Hol volt, hol nem volt ...
    Song of the Fox – Lied vom Fuchs – Chanson du renard – Róka-dal
    Stumblings – Stockungen – Cahots – Zökkeno2k
    Appendix (Exercises) · Anhang (Übungen) · Appendice (Exercices) · Függelék (Gyakorlatok)
    Notturno
    Thumb Under – Daumenuntersatz – Le pouce en dessous – Alátevés
    Crossed Hands – Mit gekreuzten Händen – Mains croisées – Kézkeresztezés
    In the Style of a Folk Song – Wie ein Volkslied – Comme une chanson populaire – Népdalféle
    A Diminished Fifth Apart – Verminderter Quintabstand – Distance d’une quinte diminuée – Szu2kített ötödnyi távolság
    Harmonics – Obertöne – Sons harmoniques – Fellhangok
    Minor and Major – Moll und Dur – Mineur et majeur – Moll és dur
    Through the keys – Gang durch Tonarten – À travers les modes – Vándorlás egyik hangnembo2l a másikba
    Playsong (with two five-tone scales) – Spiellied (mit zwei pentatonischen Tonleitern) – Petit jeu (avec deux échelles pentatonique) – Játék (két ötfokú hangsorral)
    Children’s Song – Einfache Weise – Chanson d’enfants – Gyermekdal
    Melody in the Mist – Melodie im Nebel – Mélodie en brouillard – Dallam ködgomolyagban
    Wrestling – Ringen – Lutte – Birkózás
    From the Island of Bali – Auf der Insel Bali – De l’île de Bali – Báli szigetén
    Clashing Sounds – Es klirren Töne aneinander – Sons s’entre-choquants – És összecsendülnek-pendülnek a hangok
    Intermezzo
    Variations on a Folk Tune – Variationen über ein Volkslied – Variations sur une chanson populaire – Változatok egy népdal fölött
    Bulgarian Rhythm (1) – Bulgarischer Rhythmus (1) – Rythme bulgare (1) – Bolgár ritmus (1)
    Theme and Inversion – Thema und Umkehrung – Thème et inversion – Téma és fordítása
    Bulgarian Rhythm (2) – Bulgarischer Rhythmus (2) – Rythme bulgare (2) – Bolgár ritmus (2)
    Melody – Melodie – Mélodie – Nóta
    Bourrée
    Triplets in 9/8 Time – Triolen im 9/8-Takt – Triolets à 9/8 mesure – Triólák 9/8-ban
    Dance in 3/4 Time – Tanz im 3/4-Takt – Danse à 3/4 mesure – 3/4-es tánc
    Fifth Chords – Quint-Akkorde – Quinte accords – Kvintakkordok
    Two-Part Study – Zweistimmige Studie – Étude à deux voix – Kétszólamú tanulmány
    Spezialfassungen für Péter Bartók · Special Versions for Péter Bartók Versions spéciales pour Péter Bartók
    Thirds – Terzen – Tierces – Tercek
    Merriment – Spielerei – Jeux – Mulatság
    Children’s Song – Einfache Weise – Chanson d’enfants – Gyermekdal
    Unveröffentlichte Stücke zum Mikrokosmos · Unpublished Pieces from Mikrokosmos Pièces inédites de Mikrokosmos
    Anmerkungen Béla Bartóks · Béla Bartók’s Comments · Remarques de Béla Bartók
    Hinweise zu Studium und Interpretation - Notes on Study and Interpretation - Notes sur l’étude et l’interprétation
    Kritische Anmerkungen - Critical Notes
Web Cover

Gedruckte Kaufausgabe

Béla Bartók: Mikrokosmos für Klavier | UT50412

Heft 3 & 4

  • Ausgabeart: Urtextausgabe
  • Reihe: Wiener Urtext Edition
  • Band-Nr.: 2
  • Schwierigkeitsgrad: 2-3
  • Sprachen: Deutsch | Englisch | Französisch
  • Format: 23.1 × 30.3 cm
  • ISBN: 978-3-85055-764-1
  • ISMN: 979-0-50057-385-2
€27.50
Artikel sofort lieferbar

Beschreibung

Weltweit erste Urtext-Ausgabe von Bartóks Mikrokosmos - Notenband 2 (enthält Heft 3 und Heft 4 der Originalausgabe) Béla Bartóks Mikrokosmos zählt zu den Schlüsselwerken der Klaviermusik des 20. Jahrhunderts. Das Repertoire umfasst pädagogische Stücke "vom allerersten Anfang an" ebenso wie Konzertliteratur und macht damit das Werk zu einem unverzichtbaren Wegbegleiter des Klavierunterrichts. Das Werk liegt nun weltweit zum erstenmal als Urtextausgabe in drei Bänden vor; jeweils zwei der sechs Hefte der Originalausgabe sind nach Bartóks Originalkonzept in einem Band zusammengefasst. Der Notentext wurde kritisch an den Quellen überprüft und konnte in zahlreichen Details berichtigt werden.
Band 2 enthält neben den Stücken 67-121 im mittleren Schwierigkeitsgrad vier bisher unveröffentlichte Stücke, die bereits vor Veröffentlichung eingespielt wurden und auf Youtube zu finden sind. Die Stücke führen bei gut zu bewältigenden spieltechnischen Anforderungen in unterschiedliche Facetten der Klangwelt des 20. Jahrhundert ein. Für fortgeschrittenere Schüler eignen sich zahlreiche Stücke auch gut als Blattspiel-Übungen. Schwierigkeitsgrad 2-3. Pädagogisch besonders aufschlussreich sind die Versionen einiger Stücke, die Bartók für den Unterricht seines Sohnes Peter eigens eingerichtet hat; sie sind im Anhang der Bände abgedruckt, so enthält der zweite Notenband Sonderfassungen der Klavierstücke "Thirds", "Merriment" und "Children'S Song". Bartóks 1944 vervollständigte Anmerkungen zu jedem einzelnen Mikrokosmos-Stück sowie Hinweise zu Studium und Interpretation auf Basis der Quellen, ein Glossar ungewöhnlicher Vortragsbezeichnungen und ein Faksimile von Seite 60 aus Bartóks autographem Muttermanuskript runden diese einzigartige Urtext-Edition ab.

Mikrokosmos von Béla Bartók für Klavier

• Nach Bartóks Originalkonzept in drei Bänden
• Mit einigen zusätzlichen, zum ersten Mal herausgegebenen Stücken
• Hinweise zu Studium und Interpretation
• Enthält ein mehrsprachiges Glossar ungewöhnlicher Vortragsbezeichnungen
• Mit Bartóks vervollständigten Anmerkungen zu allen Stücken
• Sämtliche Texte in Deutsch, Englisch und Französisch

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis

  • Thirds against a Single Voice – Terzen gegen eine Stimme – Tierces vers une voix seule – Tercekhez egy harmadik szólam
  • Hungarian Dance – Ungarischer Tanz – Danse hongroise – Magyar tánc
  • Chord Study – Akkordstudie – Étude d’accords – Akkordtanulmány
  • Melody against Double Notes – Melodie gegen Doppelgriffe – Mélodie vers double-cordes – Dallamhoz ketto2sfogások
  • Thirds – Terzen – Tierces – Tercek
  • Dragons’ Dance – Tanz der Drachen – Danse des dragons – Sárkánytánc
  • Sixths and Triads – Sexten und Dreiklänge – Sixtes et triades – Ketto2s és hármasfogások
  • Hungarian Song – Ungarisches Lied – Chanson hongroise – Magyar párosító
  • Triplets – Triolen – Triolets – Triólák
  • In Three Parts – Dreistimmig – À trois voix – Háromszólamúság
  • Little Study – Kleine Studie – Petite étude – Gyakorlat
  • Five-tone Scale – Fünftonskala – Échelle pentatonique – Ötfokú hangsor
  • Hommage à J. S. B.
  • Hommage à R. Sch.
  • Wandering – Umherirren – En errant – Bolyongás
  • Scherzo
  • Melody with Interruptions – Melodie mit Unterbrechungen – Mélodie avec interruptions – Dallam meg-megszakítva
  • Merriment – Spielerei – Jeux – Mulatság
  • Broken Chords – Gebrochene Akkorde – Accords brisés – Tört akkordok
  • Two Major Pentachords – Zwei Dur-Pentachorde übereinander – Deux pentacordes majeures – Két dur pentachord
  • Variations – Variationen – Variations – Változatok
  • Duet for Pipes – Pfeifenduett – Duo pour chalumeaux – Sípszó
  • In Four Parts (1) – Vierstimmig (1) – À quatre voix (1) – Négyszólamúság (1)
  • In Russian Style – Nach russischer Art – À la russe – Oroszos
  • Chromatic Invention (1) – Chromatische Invention (1) – Invention chromatique (1) – Kromatikus invenció (1)
  • Chromatic Invention (2) – Chromatische Invention (2) – Invention chromatique (2) – Kromatikus invenció (2)
  • In Four Parts (2) – Vierstimmig (2) – À quatre voix (2) – Négyszolamúság (2)
  • Tale – Erzählung – Conte – Hol volt, hol nem volt ...
  • Song of the Fox – Lied vom Fuchs – Chanson du renard – Róka-dal
  • Stumblings – Stockungen – Cahots – Zökkeno2k
  • Appendix (Exercises) · Anhang (Übungen) · Appendice (Exercices) · Függelék (Gyakorlatok)
  • Notturno
  • Thumb Under – Daumenuntersatz – Le pouce en dessous – Alátevés
  • Crossed Hands – Mit gekreuzten Händen – Mains croisées – Kézkeresztezés
  • In the Style of a Folk Song – Wie ein Volkslied – Comme une chanson populaire – Népdalféle
  • A Diminished Fifth Apart – Verminderter Quintabstand – Distance d’une quinte diminuée – Szu2kített ötödnyi távolság
  • Harmonics – Obertöne – Sons harmoniques – Fellhangok
  • Minor and Major – Moll und Dur – Mineur et majeur – Moll és dur
  • Through the keys – Gang durch Tonarten – À travers les modes – Vándorlás egyik hangnembo2l a másikba
  • Playsong (with two five-tone scales) – Spiellied (mit zwei pentatonischen Tonleitern) – Petit jeu (avec deux échelles pentatonique) – Játék (két ötfokú hangsorral)
  • Children’s Song – Einfache Weise – Chanson d’enfants – Gyermekdal
  • Melody in the Mist – Melodie im Nebel – Mélodie en brouillard – Dallam ködgomolyagban
  • Wrestling – Ringen – Lutte – Birkózás
  • From the Island of Bali – Auf der Insel Bali – De l’île de Bali – Báli szigetén
  • Clashing Sounds – Es klirren Töne aneinander – Sons s’entre-choquants – És összecsendülnek-pendülnek a hangok
  • Intermezzo
  • Variations on a Folk Tune – Variationen über ein Volkslied – Variations sur une chanson populaire – Változatok egy népdal fölött
  • Bulgarian Rhythm (1) – Bulgarischer Rhythmus (1) – Rythme bulgare (1) – Bolgár ritmus (1)
  • Theme and Inversion – Thema und Umkehrung – Thème et inversion – Téma és fordítása
  • Bulgarian Rhythm (2) – Bulgarischer Rhythmus (2) – Rythme bulgare (2) – Bolgár ritmus (2)
  • Melody – Melodie – Mélodie – Nóta
  • Bourrée
  • Triplets in 9/8 Time – Triolen im 9/8-Takt – Triolets à 9/8 mesure – Triólák 9/8-ban
  • Dance in 3/4 Time – Tanz im 3/4-Takt – Danse à 3/4 mesure – 3/4-es tánc
  • Fifth Chords – Quint-Akkorde – Quinte accords – Kvintakkordok
  • Two-Part Study – Zweistimmige Studie – Étude à deux voix – Kétszólamú tanulmány
  • Spezialfassungen für Péter Bartók · Special Versions for Péter Bartók Versions spéciales pour Péter Bartók
  • Thirds – Terzen – Tierces – Tercek
  • Merriment – Spielerei – Jeux – Mulatság
  • Children’s Song – Einfache Weise – Chanson d’enfants – Gyermekdal
  • Unveröffentlichte Stücke zum Mikrokosmos · Unpublished Pieces from Mikrokosmos Pièces inédites de Mikrokosmos
  • Anmerkungen Béla Bartóks · Béla Bartók’s Comments · Remarques de Béla Bartók
  • Hinweise zu Studium und Interpretation - Notes on Study and Interpretation - Notes sur l’étude et l’interprétation
  • Kritische Anmerkungen - Critical Notes

Pressestimmen

(…) Diese Neuausgabe des Mikrokosmos ist absolut empfehlenswert und bietet auch denen, die das Werk schon kennen, reichhaltige Anregungen zum Vertiefen und Vergleichen. Eine vorbildliche Ausgabe.  
Üben & Musizieren Nr. 5, 2016 (Christoph J. Keller)

(…) Der "Mikrokosmos" bietet unterschiedlichste Zugänge zur modernen Musik, speziell aber zur modernen Spielweise. Dadurch, dass Bartók den Spieler nicht nur spielen, sondern auch singen und vierhändig spielen lässt, bieten sich weitere Aspekte des Klavierspiels, die sich natürlich wunderbar pädagogisch einsetzen lassen. (…) Bartóks "Mikrokosmos" ist ein Universalwerk, eines, das viel zu wenig im Klavierunterricht eingesetzt wird, sind die Stücke doch dazu geeignet, alles, was man am Klavier beherrschen muss, in kompositorisch höchster Güte beizubringen. (…) Mit der Neuausgabe hat man nun endlich eine kritische Urtext-Ausgabe vor sich, die nochmals mehr bietet und hoffentlich das Spiel von Bartóks Klaviermusik wieder einmal aus dem Schatten anderer Komponisten ins Bewusstsein führt.
Piano News Nr. 4, 2016 (Carsten Dürer)

(...) In der Tat überzeugt die dreibändige Anlage, weil Bartóks pädagogische Absichten im größeren Zusammenhang klarer erkennbar werden und man zudem eine größere Freiheit bei der Auswahl und Reihenfolge der Stücke gewinnt.
Ein weiterer Vorteil der Neuausgabe, der sich direkt auf den Unterricht auswirken kann, besteht darin, dass einige in den Quellen enthaltene, bisher nicht veröffentlichte Stücke hinzugekommen sind. Besonders interessant ist in diesem Zusammenhang ein Obertonstück, das im Anhang des 2. Bandes enthalten ist. (...) Peter Roggenkamp gibt am Schluss jeden Bandes sehr erhellende „Hinweise zu Studium und Interpretation“. Das ausführliche Vorwort von Michael Kube und Jochen Reutter, die sorgfältigen Kritischen Anmerkungen sowie das ansprechende Layout lassen keine Wünsche offen. 
Ist für den Unterricht in der Musikschule: sehr empfehlenswert.
August 2016 (Sigrid Naumann, Fachberaterin des VdM)

(…) Der Notentext (…) ist raumgreifend und sehr übersichtlich gestaltet und wird zusätzlich noch mit Einblicken in Bartóks eigene Handschrift aufgelockert. Seine Anmerkungen zu den einzelnen Stücken finden sich anschließend genauso wie umfassende und sehr lesenswerte Hinweise zur Interpretation aus der Feder von Peter Roggenkamp. Umfangreiche Kritische Anmerkungen fehlen natürlich ebenso wenig wie einige bisher unveröffentlichte Stücke und die Sonderfassungen für Bartóks Sohn Peter. Wer (…) einen vertieften Einblick in den Mikrokosmos gewinnen möchte, wird hier fürstlich bedient, und das erst noch zu einem moderaten Preis.  
SMZ Nr. 9, September 2016 (Karl-Andreas Kolly)

Video

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke