Diverse: Bruno Walter erinnern
Diverse
Bruno Walter erinnern
EUR  21,50
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Diverse: Bruno Walter erinnern

Quintett (1904) - Studienpartitur
  • Komponist: Diverse
  • Sprachen: Deutsch
  • Ausgabeart: Buch
  • Ausgabeinfo: Internationales Bruno-Walter-Symposium 2012
  • Medienart: Buch
  • UE26314
  • ISBN: 978-3-7024-7221-4
  • ISMN: 979-0-008-08551-2
  • 17,0 x 24,0 cm
EUR  21,50

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 
 
 
 
 

Musterseite(n)

Beschreibung Buch

Dieses Buch dokumentiert die unterschiedlichen Stationen Bruno Walters Karriere auf der Grundlage der Vorträge auf dem internationalen Symposium, gehalten an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Wien – 12. Dezember 2012. Mit Beiträgen von Susanne Eschwé, Christian Glanz, Gerold Gruber, Michael Haas, Michael Schwalb, Dominik Schweiger und Fritz Trümpi.
Begleitet wird dieses Buch von der Studienpartitur seines Quintetts von 1904 für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Klavier.

Inhaltsverzeichnis - Bruno Walter erinnern

  • Fritz Tümpi: Die Autorität des Dirigenten
  • Christian Glanz: Der bedrängte Anwalt. Zu Bruno Walters Mahler-Verkündigun im Kontext der österreichischen Zeitgeschichte
  • Michael Haas: Das Lied von der Erde in den Aufnahmen von Bruno Walter
  • Michael Schwalb: Bürge für die Zukunft. Zur Aktualität des Dirigenten Bruno Walter
  • Dominik Schweiger: "... ohne daß die Kraft des melodischen Einfalles mitrisse." Zu Bruno Walters Kompositionen
  • Gerold Gruber: Zum Problem des Exils. Dargestellt anhand ausgewählter Fallbeispiele
  • Susanne Eschwé: Der Bruno Walter Nachlass. Ein Blick auf den "Wiener Nachlass" als Hommage zum 50. Todestag
  • Walter Bruno: Studienpartitur - Quintett (1904) für zwei Violinen, Viola, Viloncello und Klavier
 
Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter