Arnold Schönberg: Gurre-Lieder
Arnold Schönberg
Gurre-Lieder
EUR  23,95
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Arnold Schönberg: Gurre-Lieder für Soli: Sopran, Mezzosopran (Alt), 2 Tenor, Bass, Sprecher, Chor: T(T)BB + SSAATTBB und Orchester

  • Sprachen: Deutsch
  • Komponist: Schönberg Arnold
  • für Soli: Sopran, Mezzosopran (Alt), 2 Tenor, Bass, Sprecher, Chor: T(T)BB + SSAATTBB und Orchester
  • Ausgabeart: Chorpartitur
  • Ausgabeinfo: Nach dem Text der Kritischen Gesamtausgabe
  • Fassung: nach dem Text der kritischen Gesamtausgabe
  • UE33202
  • ISBN: 978-3-7024-3176-1
  • ISMN: 979-0-008-07806-4
  • 21,0 x 29,7 cm
EUR  23,95

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 

Mindestbestellmenge: 10

 
 
 
 

Musterseite(n)

Beschreibung Chorpartitur

Wertvolle historisch-kritische Neuedition
Basierend auf dem gleichnamigen Gedichtzyklus des dänischen Dichters Jens Peter Jacobsen begann Arnold Schönberg 1900 mit der Komposition der Gurre-Lieder, deren riesige Partitur er erst 1911 fertigstellte. Der 1912 erschienene Originaldruck enthielt die verkleinerte Faksimileausgabe der Reinschrift und wurde als Studienpartitur vertrieben und 1920 durch den von Schönberg revidierten Neudruck ersetzt.
Die darin enthaltene Textgestalt liegt auch der neuen historisch-kritischen Neuedition im Rahmen der Arnold Schönberg Gesamtausgabe zugrunde. Sie korrigiert zahlreiche Fehler der Ausgabe von 1920 und beseitigt alle Unklarheiten, die sich aufgrund der Beschränkung auf 42 Systeme pro Seite ergeben hatten. Erstmals wird hier auch die Erweiterung des in drei Chöre unterteilten 12-stimmigen Satzes „Gegrüßt, o König, an Gurre-Sees Strand” um einen vierten Chor, die Schönberg 1914 selbst eingerichtet hatte, um die Hauptstimmen besser hervortreten zu lassen.
 
Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter