Frank Martin: In terra pax
Frank Martin
In terra pax
EUR  12,95
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Frank Martin: In terra pax für 5 Vokalsolisten, 2 gemischte Chöre (SATB) und Orchester

Oratorio breve
  • Sprachen: deutsch; französisch
  • Komponist: Martin Frank
  • für 5 Vokalsolisten, 2 gemischte Chöre (SATB) und Orchester
  • Ausgabeart: Chorpartitur
  • UE11985
  • ISBN: 978-3-7024-2513-5
  • ISMN: 979-0-008-03024-6
  • 21,0 x 29,7 cm
EUR  12,95

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 

Mindestbestellmenge: 10

 
 

Unter dem Titel "In terra pax" stellte Martin eine Reihe Bibeltexte zusammen, die er zwischen August und Oktober 1944 vertonte.

 
 

Musterseite(n)

Beschreibung Chorpartitur

Unter dem Titel "In terra pax" stellte Martin eine Reihe Bibeltexte zusammen, die er zwischen August und Oktober 1944 vertonte.
Der unbekannte, von ihm unbeeinflussbare Termin der Aufführung (das Werk war von Radio Genf in Auftrag gegeben worden, um am Tag des Waffenstillstandes, zur Feier des Friedens, uraufgeführt zu werden) hatte vom Komponisten höchste Konzentration verlangt und ihn zur Überzeugung geführt, dass der Bedeutung des Anlasses nur ein Werk religiösen Charakters Genüge tun könne. Die Uraufführung fand wie geplant am Tag des Waffenstillstandes, dem 7. Mai 1945, statt.

Inhaltsverzeichnis - In terra pax für 5 Vokalsolisten, 2 gemischte Chöre (SATB) und Orchester

  • 1. Teil
  • 2. Teil
  • 3. Teil
  • 4. Teil
 

Pressestimmen

Farbige Harmonik, plastische Instrumentation, mächtige, oftmals im Unisono geführte Deklamation des Chores und expressive Linien von fünf Solostimmen zeichnen Martins Vertonung bekannter Bibeltexte aus.
Gerhard Kramer, Wiener Zeitung, 16.12.2008
Hörbeispiel
  • In terra pax | für 5 Vokalsolisten, 2 gemischte Chöre und Orchester
Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter