Ludwig van Beethoven; Franz Schubert; Johann Nepomuk Hummel: Urtext Primo Band 3
Ludwig van Beethoven; Franz Schubert; Johann Nepomuk Hummel
Urtext Primo Band 3
EUR  13,95
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Ludwig van Beethoven; Franz Schubert; Johann Nepomuk Hummel: Urtext Primo Band 3 für Klavier

26 leichte Klavierstücke mit Übetipps
  • Komponist: Beethoven Ludwig van; Schubert Franz; Hummel Johann Nepomuk
  • Sprachen: Deutsch; Englisch
  • für Klavier
  • Schwierigkeitsgrad: 2-3
  • Ausgabeart: Urtextausgabe
  • Reihe: Urtext Primo
  • Ausgabe: deutsch/englische Ausgabe (Französisch/Spanische Ausgabe erhältlich als UT52006)
  • UT52005
  • ISBN: 978-3-85055-752-8
  • ISMN: 979-0-50057-373-9
  • 23,1 x 30,3 cm
EUR  13,95

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 
 
 

Hier finden sich beliebte Stücke wie Beethovens "Für Elise" ebenso, wie unbekanntere, aber spielanimierende Sätze von Johann Nepomuk Hummel. Diese Ausgabe enthält Spiel- und Übetipps in Deutsch und Englisch.

 
 

Musterseite(n)

Beschreibung Urtextausgabe

Mit der Urtext Primo-Reihe will die Wiener Urtext Edition die Lücke schließen, die sich nach dem Studium einer Klavierschule beim Übergang zu einem weiterführenden Unterricht ergibt. Voraussetzung ist ein Spielniveau, das etwa mit Bachs Menuett in G (BWV Anh. 116), Mozarts Menuett in F (KV 5) oder Schumanns Wilder Reiter (op. 68/8) umrissen ist. Jedes Heft enthält Werke von drei verschiedenen Komponisten mit dem Ziel, Klavierschülern (oder auch erwachsenen Wiedereinsteigern) eine abwechlungsreiche Bandbreite von Repertoirestücken anzubieten, anhand derer sie ihre technischen und musikalischen Fertigkeiten weiterentwickeln können.

Im Unterschied zu herkömmlichen Klavieralben ist der Schwierigkeitsrahmen der Stücke ist relativ eng gefasst, damit der Band über einen Zeitraum von ca. zwei Jahren kontinuierlich verwendet werden kann. Bei der Repertoireauswahl werden einerseits Stücke des klassischen Unterrichtskanons berücksichtigt, andererseits aber auch weniger bekannte Werke, deren Relevanz für den Klavierunterricht keineswegs geringer ist. Die Erläuterungen am Ende eine jeden Heftes sollen dazu beitragen, musikalisch-stilistische, musikgeschichtliche und klavierspezifische Kenntnisse zu vertiefen. Eine Repertoire-Tabelle am Ende eines jeden Heftes gibt einen groben Schwierigkeitsüberblick über die jeweils zusammengestellten Stücke.

Nach Band 1 mit Werken von Bach, Händel und Scarlatti und Band 2 mit Kompositionen von Haydn, Mozart und Cimarosa vereint Band 3 Stücke von Beethoven, Schubert und Hummel, unter denen sich beliebte Stücke wie Beethovens "Für Elise" ebenso zu finden sind wie unbekanntere, aber spielanimierende Sätze von Johann Nepomuk Hummel. Die Klavierstücke in diesem Band umfassen die Periode von ca. 1790 bis ca. 1830, eine Zeit, in der sowohl der Klavierbau als auch das Klavierspiel eine beispiellose Entwicklung nahmen.

• 26 leichte Originalwerke für Klavier miit Spiel- und Übetipps in Deutsch und Englisch
• Enthält u.a. die beliebten Sonatinen und „Für Elise“ von Beethoven sowie leichte Tänze von Schubert und die spielmotivierenden „Six Pièces très faciles“ von Johann Nepomuk Hummel
• In eng gefasstem Schwierigkeitsrahmen, erlernbar innerhalb von ca. 2 Jahren nach dem Studium einer Klavierschule

Inhaltsverzeichnis - Urtext Primo Band 3 für Klavier

  • Beethoven Ludwig van: Deutscher Tanz in G (WoO 8/6)
  • Beethoven Ludwig van: Sonatine in G (Kinsky-Halm Anhang 5/1)
  • Beethoven Ludwig van: Sonatine in F (Kinsky-Halm Anhang 5/2)
  • Beethoven Ludwig van: Bagatelle in F (op. 33/3)
  • Beethoven Ludwig van: Bagatelle in g (op. 119/1)
  • Beethoven Ludwig van: Bagatelle in a (op. 119/9)
  • Beethoven Ludwig van: Walzer in D (WoO 85)
  • Beethoven Ludwig van: Für Elise (WoO 59)
  • Schubert Franz: Menuett in B (D 41/5)
  • Schubert Franz: Menuett in D (D 336)
  • Schubert Franz: Menuett in A (D 334)
  • Schubert Franz: 2 Ländler in Es (D 679)
  • Schubert Franz: 3 Ecossaisen (D 299/3, 4, 8)
  • Schubert Franz: Scherzo in B (D 593/1)
  • Schubert Franz: 2 Walzer in As (D 365/6, 11)
  • Schubert Franz: Walzer in Cis (D 139)
  • Hummel Johann Nepomuk: Six Pièces très faciles: No. 1 Cadenza
  • Hummel Johann Nepomuk: Six Pièces très faciles: No. 2 Allegro
  • Hummel Johann Nepomuk: Six Pièces très faciles: No. 3 Tempo di Menuetto
  • Hummel Johann Nepomuk: Six Pièces très faciles: No. 4 Romance
  • Hummel Johann Nepomuk: Six Pièces très faciles: No. 5 Ecossoise
  • Hummel Johann Nepomuk: Six Pièces très faciles: No. 6 Rondo
  • Hummel Johann Nepomuk: Allegretto in F
  • Hummel Johann Nepomuk: Allegretto in C
  • Hummel Johann Nepomuk: Tyrolienne variée
  • Hummel Johann Nepomuk: Variationen über ein Thema von Vogler
 

Pressestimmen

(...) Die Notentexte wurden sorgfältig nach Urtext-Kriterien ediert und vom Herausgeber Nils Franke mit durchdachten, an musikalischen Kriterien orientierten Fingersätzen versehen. Das gute Papier und das schöne Layout sind weitere Pluspunkte.
Ihren besonderen pädagogischen Wert verdanken die Hefte den umfangreichen Kommentaren Nils Frankes. Was im Titel bescheiden als „Übetipps“ angekündigt wird, erweist sich als differenzierte und kenntnisreiche Einführung in die jeweilige Stilistik, die den Unterricht wesentlich bereichern kann. (...)
Eine hervorragende Neuerscheinung, der weiteste Verbreitung zu wünschen ist! Ist für den Unterricht in der Musikschule: sehr empfehlenswert.
August 2016 (Sigrid Naumann, Fachberaterin des VdM)


Mit der Primo-Reihe überträgt die Wiener Urtext ihr bewährtes Konzept auf den Bereich Klavierschule. (...) Die Beschränkung auf nur drei Komponisten ist ungewöhnlich. Aber sie hat gegenüber pluralistisch eingestellten Anthologien den Vorteil, dass sich der Schüler in einem relativ frühen Stadium intensiv mit dem Kompositionsstil nur weniger Komponisten auseinandersetzen kann. (...) Dazu finden sich im Kommentar von Nils Franke wertvolle Erläuterungen und Übetipps, die nochmal mit Notenbeispielen unterlegt sind. Geradezu vorbildlich sind Frankes Ausführungen zu aufführungspraktischen Fragen, die Anschlag und Artikulation, Verzierungen und Pedalgebrauch betreffen. (...) Fundierter geht es nicht.(...)
Piano News 5, 2014

Nils Franke stellt die Urtext Primo Reihe vor

Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter