Frédéric Chopin; Franz Liszt; Ferdinand von Hiller: Urtext Primo Band 5
Frédéric Chopin; Franz Liszt; Ferdinand von Hiller
Urtext Primo Band 5
EUR  13,95
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Frédéric Chopin; Franz Liszt; Ferdinand von Hiller: Urtext Primo Band 5 für Klavier

33 leichte Klavierstücke mit Übetipps
  • Komponist: Chopin Frédéric; Liszt Franz; Hiller Ferdinand von
  • Sprachen: Deutsch; Englisch
  • für Klavier
  • Schwierigkeitsgrad: 2-3
  • Ausgabeart: Urtextausgabe
  • Reihe: Urtext Primo
  • Ausgabe: deutsch/englische Ausgabe (Französisch/Spanische Ausgabe erhältlich als UT52010)
  • UT52009
  • ISBN: 978-3-85055-760-3
  • ISMN: 979-0-50057-381-4
  • 23,1 x 30,3 cm
EUR  13,95

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 
 
 

Dieser Urtext Primo Notenband zeigt Frédéric Chopin und Franz Liszt auch als Meister leicht spielbarer Klaviermusik, bereichert um Charakterstücke in Nationalstilen von Ferdinand Hiller.

 
 

Musterseite(n)

Beschreibung Urtextausgabe

Dass große Virtuosen auch leicht spielbare Stücke schreiben konnten, zeigt Band 5 der Urtext Primo-Reihe. Er verbindet die beiden - vielleicht bekanntesten - Pianistenpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts: Frédéric Chopin und Franz Liszt. Die technischen Ansprüche der hier zusammengestellten Werke sind sehr moderat, ohne dabei stilistische Eigenheiten dieser beiden Komponisten wie Harmonik oder Klanggestaltung des Klaviersatzes zu verleugnen. Das Gefühl, bereits als Anfänger einen "echten Liszt" zu spielen, mag erheblich zur Motivation im Unterricht beitragen. Dritter Komponist in diesem Band ist Ferdinand Hiller, ebenfalls ein berühmter Klaviervirtuose des 19. Jahrhunderts, dem kein Geringerer als Robert Schumann sein Klavierkonzert gewidmet hat. Wie in manchen Werken Liszts oder Chopins finden sich auch bei Hiller immer wieder volksmusikalische Anklänge. Sein Irländisches Lied, das in die vorliegende Sammlung aufgenommen wurde, ist gleichsam ein Stück "World Music" des 19. Jahrhunderts.

• 33 leichte Originalwerke für Klavier von Chopin, Liszt und Hiller
• Mit Spiel- und Übetipps in Deutsch und Englisch
• Musikalisch und spieltechnisch abwechslungsreiches Repertoire
• In eng gefasstem Schwierigkeitsrahmen, erlernbar innerhalb von ca. 2 Jahren nach dem Studium einer Klavierschule
• Notenedition in Urtextqualität

Inhaltsverzeichnis - Urtext Primo Band 5 für Klavier

  • Chopin Frédéric: Bourée I in G (KK VIIb/1)
  • Chopin Frédéric: Bourée II in A (KK VIIb/2)
  • Chopin Frédéric: Cantabile in B (KK IVb/6)
  • Chopin Frédéric: Walzer / Waltz / Valse in a (KK IVb/11)
  • Chopin Frédéric: Sostenuto in Es (KK IVb/10)
  • Chopin Frédéric: Prélude in e (op. 28/4)
  • Chopin Frédéric: Prélude in h (op. 28/6)
  • Chopin Frédéric: Prélude in A (op. 28/7)
  • Chopin Frédéric: Prélude in c (op. 28/20)
  • Chopin Frédéric: Polonaise in B (KK IVa/1)
  • Chopin Frédéric: Mazurka in g (op. 67/2)
  • Chopin Frédéric: Mazurka in F (op. 68/3)
  • Chopin Frédéric: Mazurka in As (op. 7/4a)
  • Liszt Franz: La cloche sonne
  • Liszt Franz: Ländler in As
  • Liszt Franz: Andantino in As
  • Liszt Franz: Ich liebe Dich
  • Liszt Franz: Andante in Des
  • Liszt Franz: Wiegenlied / Lullaby / Chant du berceau
  • Liszt Franz: Sancta Dorothea
  • Liszt Franz: Ave Maria
  • Liszt Franz: Weihnachtslied / Christmas carol / Chant de Noel
  • Liszt Franz: Die Hirten an der Krippe / The shepherds at the manger / Les Bergers à la crèche
  • Liszt Franz: Adagio religioso
  • Hiller Ferdinand von: Irländisches Lied / Irish Song / Chant irlandais (op. 117/2)
  • Hiller Ferdinand von: Schottisches Lied / Scottish Song / Chant écossais (op. 117/19)
  • Hiller Ferdinand von: Italienisches Lied / Italien Song / Chant italien (op. 117/31)
  • Hiller Ferdinand von: Polnisches Lied / Polish Song / Chant polonaise (op. 117/18)
  • Hiller Ferdinand von: Russisches Lied / Russian Song / Chant russe (op. 117/26)
  • Hiller Ferdinand von: Fandango (op. 117/28)
  • Hiller Ferdinand von: Ballade (op. 117/16)
  • Hiller Ferdinand von: Schlummerlied / Slumber Song / Berceuse (op. 66/I/2)
  • Hiller Ferdinand von: Lied / Song (op. 66/II/2)
 

Pressestimmen

(...) Die Notentexte wurden sorgfältig nach Urtext-Kriterien ediert und vom Herausgeber Nils Franke mit durchdachten, an musikalischen Kriterien orientierten Fingersätzen versehen. Das gute Papier und das schöne Layout sind weitere Pluspunkte.


Ihren besonderen pädagogischen Wert verdanken die Hefte den umfangreichen Kommentaren Nils Frankes. Was im Titel bescheiden als „Übetipps“ angekündigt wird, erweist sich als differenzierte und kenntnisreiche Einführung in die jeweilige Stilistik, die den Unterricht wesentlich bereichern kann. (...)


Eine hervorragende Neuerscheinung, der weiteste Verbreitung zu wünschen ist! Ist für den Unterricht in der Musikschule: sehr empfehlenswert.
August 2016 (Sigrid Naumann, Fachberaterin des VdM)

(…) Nils Frankes Auswahl ist nicht nur leicht spielbar, sie weist auch viele charakteristische Merkmale des Liszt'schen Personalstils auf von süßer Liebe träumende Melodien, wogende Begleitfiguren, ungewöhnliche Harmoniefolgen u.v.m. (…) Auch bei Chopin gelingt es Franke, eine ganze Reihe (insgesamt 13 Stück) von Kompositionen zu präsentieren, die bei relativ leichter Spielbarkeit fast den ganzen Chopin enthalten belcanto-artige Melodik, ritterliche Polonaisen, tänzelnde Rhythmen à la mazur und wehmütige Klavierlyrik (4. und 6. Prélude) (…) Bei Ferdinand Hiller schließlich dominieren Stücke, in denen der Komponist verschiedene Nationalstile durchdekliniert. Da geht es im "Italienischen Lied" op. 117/31 recht opernhaft zu, im "Irländischen Lied" op. 117/31 imitiert Hiller gekonnt die leittonfreie irische Melodik, während sich das "Russische Lied" op. 117/26 in schwermutigem Moll-Melos ergeht. Die nationalen Musikidiome sind überzeugend eingefangen und es macht großen Spaß, auf diese Weise durch halb Europa zu reisen. Im umfangreichen Kommentar von Nils Franke findet man sachkundige Hinweise zu Leben, Werk und Interpretation aller drei Komponisten. Auf den Urtext kann man sich sowieso verlassen. Da kann man eigentlich nichts falsch machen.
Piano News 6, 2015, S. 93 (Robert Nemecek)


Mit dem fünften Band der Reihe Urtext Primo (Wiener Urtext Edition) bietet Nils Franke den Klassikfans unter den Hobby-Pianistinnen und -Pianisten leichte Originalwerke von Chopin, Liszt und Hiller mit Übehinweisen, Kurzbiographien und Hintergrundinformationen in bewährter Urtext-Qualität, die den Übergang von der Klavierschule zum Literaturspiel erleichtern sollen und gemeinsam mit den bereits erschienenen Bänden eine einschlägige Sammlung an Originalwerken vom Barock bis zur Romantik darstellt.
nmz Nr. 6, 2015, S. 26 (Renate Reitinger)

Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter