Carl Philipp Emanuel Bach: Werke
Carl Philipp Emanuel Bach
Werke
EUR  39,95
 
Kontakt
Kontakt - Universal Edition
Haben Sie
noch Fragen?
zum Kontakt
Sicherheit
Zahlungsmöglichkeiten
 

Carl Philipp Emanuel Bach: Werke für Violine und Cembalo

  • Band-Nr.: 2
  • Komponist: Bach Carl Philipp Emanuel
  • für Violine und Cembalo
  • Ausgabeart: Urtextausgabe
  • Reihe: Wiener Urtext Edition
  • UT50289
  • ISBN: 978-3-85055-730-6
  • ISMN: 979-0-50057-351-7
  • 23,1 x 30,3 cm
EUR  39,95

Zahlen Sie mit Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung

 
 
 

Band 2 enthält die vier großen Sonaten von 1763, die schon Johannes Brahms begeisterten und schließt mit den beiden Spätwerken Arioso und Fantasie von 1781 bzw. 1787.

 
 

Musterseite(n)

Beschreibung Urtextausgabe

Carl Philipp Emanuel Bachs Werke für Violine und obligates Cembalo durchziehen sein ganzes kompositorisches Schaffen. Die frühesten Werke, wie die noch unter BWV 1036 geführte d-Moll-Sonate, stammen aus den Lehrjahren beim Vater, zeigen aber bereits einen auffallend eigenen Gestaltungswillen. Das späteste Werk, die Fantasie "C. P. E. Bachs Empfindungen" in fis-Moll von 1787 ist gekennzeichnet vom hoch expressiven Spätstil des Komponisten. Die Neuausgabe der Wiener Urtext Edition umfasst C. P. E. Bachs komplettes Schaffen für obligates Cembalo (Klavier) und Violine, verteilt auf zwei Bände. Band 1 enthält neben den Sonaten Wq 71-74 und BWV 1036 auch die großenteils in C. P. E. Bachs Autographen erhaltenen Bearbeitungen der Trios Wq 143-145 für Violine und Cembalo sowie eine bislang nicht beachtete Frühfassung von Wq 71, die mit BWV 1036 einen der seltenen Einblicke in das frühe Schaffen des Komponisten gewährt. Band 2 enthält die vier großen Sonaten von 1763, die schon Johannes Brahms begeisterten. Brahms hatte sie nicht nur - zusammen mit Joseph Hellmesberger - im Konzert gespielt, sondern 1864 auch zwei dieser Sonaten herausgegeben. Band 2 schließt mit den beiden Spätwerken Arioso und Fantasie von 1781 bzw. 1787. Mit diesen Werken schlägt C. P. E. Bach eine Brücke von den spätbarocken Sonaten seines Vaters hin zur "Klaviersonate mit begleitender Violine" der Frühklassik.

Inhaltsverzeichnis - Werke für Violine und Cembalo

  • Sonate in F Wq 75
  • Sonate in h Wq 76
  • Sonate in B Wq 77
  • Sonate in c Wq 78
  • Arioso in A Wq 79
  • C. P. E. Bachs Empfindungen - Fantasie in fis Wq 80 C. P. E. Bachs Empfindungen - Fantasie in fis Wq 80
 

Pressestimmen

(…) Für seine lobenswerte Edition hat Jochen Reutter unterschiedliche Quellen und Fassungen der Kompositionen sorgfältig gegeneinander abgewogen und die Entscheidungen für bestimmte Textvarianten im beigefügten Kritischen Bericht ausführlich dokumentiert. Sein materialreiches Vorwort vermittelt nicht nur wichtige Einblicke in die Überlieferung der Werke und ihrer abweichenden Versionen, sondern berührt auch die Frage nach der Besetzung des Tasteninstruments.
Üben & Musizieren (Stefan Drees) 10/11 2014


(...) Mit dem hochinformativen Geleitwort von Dagmar Glüxam und der sorgfältigen quellenkritischen Ausgabe von Jochen Reutter sollte jeder gerüstet sein, der sich gründlich mit dieser fantastischen Musik auseinandersetzen will.
Ensemble 04/2014


Zwei dicke Bände mit der fantasievollen Musik von Carl Philipp Emanuel Bach im Urtext, gut lesbar und zum Blättern praktisch paginiert, schenkten uns zwölf Stunden vergnügliches Durchspielen. Je weiter wir kamen in der chronologischen Abfolge, umso mehr sahen wir, wie sich der Sohn vom Vater emanzipierte und wie genial er neue Formen fand. Es war höchste Zeit für diese Ausgabe; seit den Fünfzigerjahren wurden seine Trios nie mehr gedruckt. […] In beiden Bänden sind die darin enthaltenen Sonaten ausführlich kommentiert, mit hilfreichen Hinweisen zur Interpretation, Verzierungs- und Kadenzvorschlägen und einem Kritischen Bericht versehen. Wahrlich ein prächtiges Geschenk an uns alle zum 300. Geburtstag!
Schweizer Musikzeitung 04/2015, S. 16 (Walter Amadeus Ammann)


Mit der Gesamtausgabe der Werke für Violine und Cembalo von Carl Philipp Emmanuel Bach legt die Wiener Urtext-Edition (UE/ Schott) einen bedeutenden Beitrag zur Geschichte der Violin-Klavier-Sonate im weitesten Sinne vor und erfreut gleichzeitig alle C. Ph. E. Bach-Liebhaber aufs angenehmste. […] Ob Quellenlage oder Entstehungsgeschichte, Lesarten oder Besetzungsvarianten: Das Vorwort sowie der kritische Bericht Jochen Reuters dürfte kaum eine Frage unbeantwortet lassen. Zudem wird jeder Band durch ausführliche interpretatorische Hinweise von Dagmar Glüxam ergänzt. […]
ESTA Nachrichten 03/2015, S. 48f. (Katja Schönwitz)

Empfehlungen
 
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Regelmäßige Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuellen Gewinnspielen und exklusiven Vorabeinblicken.

 

UE Newsletter