Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate

Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate - a-Moll für Flöte solo Wq 132

Urtext nach der Auswertung sämtlicher verfügbarer Quellen (einschließlich einer Abschrift aus der Kopenhagener Giedde-Sammlung).

Instrument:
Flöte solo
Ausgabeart:
Urtextausgabe
Komponist:
Bach Carl Philipp Emanuel
Reihe:
Wiener Urtext Edition
Schwierigkeitsgrad:
4
Themen:
Wiener Urtext Edition
Tonart:
a-Moll
WVZ:
Wq 132
Ausgabeinfo:
Sieger "The National Flute Association Award" 2014
  • UT50284
  • ISBN: 978-3-85055-725-2
  • ISMN: 979-0-50057-346-3
  • 23,1 × 30,3 cm
Mehr Weniger
9,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Musterseiten

Inhaltsverzeichnis – Sonate - a-Moll für Flöte solo Wq 132

  • Sonate a-Moll für Flöte solo Wq132

Beschreibung

Carl Philipp Emanuel Bachs Sonate in a-Moll für Querflöte solo bildet gleichsam ein Pendant zur Partita seines Vaters Johann Sebastian in der gleichen Tonart. 1747 entstanden, aber erst 1763 veröffentlicht, kündet sie gegenüber dem ca. 30 Jahre älteren Werk des Vaters vom empfindsamen Stil einer neuen Zeit. Die Edition beruht auf dem Erstdruck, der sich in der Sammelpublikation Musikalisches Mancherley zwischen Klavierwerken von C. Ph. E. Bach und anderen Komponisten versteckt. Eine ebenfalls 1763 erschienene Einzelausgabe konnte als im Notentext identischer Abkömmling des Erstdruckes entlarvt und als Quelle für die Edition ausgeschieden werden. Die Ausgabe zieht jedoch zusätzlich eine Abschrift des späteren 18. Jahrhunderts aus der für Flötenliteratur so bedeutenden Giedde-Sammlung in Kopenhagen heran. Diese geht zwar allem Anschein nach auch auf den Erstdruck zurück, erweist sich an einigen Stellen aber als zeitgenössisches Korrektiv von Mängeln des Erstdrucks. Die aufführungspraktischen Hinweise der Kuijken-Schülerin Susanne Schrage nähern sich dem Notentext nicht nur mithilfe der Flötenschule von Bachs Berliner Kollegen Johann Joachim Quantz, sondern werten auch einschlägige Kapitel des Versuchs über die wahre Art, das Clavier zu spielen von C. Ph. E. Bach selbst aus und vermitteln damit Interpretationshilfen unmittelbar aus dem Blickwinkel des Komponisten.

Pressestimmen

(...) vierzehn Seiten (weil dreisprachig) für Vorwort und Interpretationshinweise vor dem Notentext, daran anschließend drei Seiten (nur deutsch/ englisch) für die Quellen und ihre Bewertung sowie Kritische Anmerkungen zu einzelnen Takten. Aus den Texten mehr über dieses Stück zu erfahren, das wir als Sonataper il flauto traverso senza bassa gut zu kennen meinen, ist einerseits spannend, andererseits anregend und außerdem reich an Literaturhinweisen, denen man nachgehen sollte. Das rote Heft sei deshalb gern zur Anschaffung empfohlen! (...) Tibia 3 2014 (Zeljko Pesek)

Video

Zusatzinformationen

Instrument:
Flöte solo
Ausgabeart:
Urtextausgabe
Komponist:
Bach Carl Philipp Emanuel
Reihe:
Wiener Urtext Edition
Schwierigkeitsgrad:
4
Themen:
Wiener Urtext Edition
Tonart:
a-Moll
WVZ:
Wq 132
Ausgabeinfo:
Sieger "The National Flute Association Award" 2014

Weitere Produkte

Zuletzt angesehene Produkte

Weitere Empfehlungen aus der Kategorie Flöte

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.