COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Roman Haubenstock-Ramati: Amerika

  • Oper in 2 Teilen (1962/1964)
  • revidierte Fassung
  • 3 2 2 2 - 4 4 3 1 - Schl(4), Cel, Harm, Klav, Vib, Mba, Mand, Vl(16), Va(8), Vc(6), Kb(4)
  • Dauer: 150’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte (+Picc)
    2. Flöte (+Picc)
    3. Flöte
    1. Oboe
    2. Oboe
    1. Klarinette in C
    2. Klarinette in C
    1. Fagott
    2. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F (nur Aufnahmen)
    4. Horn in F (nur Aufnahmen)
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    3. Trompete in C
    4. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune (nur Aufnahmen)
    Tuba (nur Aufnahmen)
    1. Schlagzeug
    2. Schlagzeug
    3. Schlagzeug
    4. Schlagzeug
    Vibraphon (+Glsp)
    Marimbaphon (+Xylorimba)
    Celesta
    Harmonium
    Klavier
    Mandoline
    Violine(16)
    Viola(8)
    Violoncello(6)
    Kontrabass(4)
  • Chor: 4S 4A 4T 4B
  • Rollen: Karl Rossmann, ein junger Mann, lyrischer Tenor / Klara, ein junges amerikanisches Mädchen, Sopran / Therese, ein Hilfsmädchen, Sopran / Brunelda, eine Ex-Sängerin, Mezzosopran / Die Oberköchin, Alt / Onkel Jacob, Bass / Der Oberportier, Bass / Der Direktor des großen Naturtheaters, Bass / Der Heizer, Bassbariton / Herr Pollunder, Bassbariton / Robinson, erster Landstreicher, Bassbariton / Delamarche, zweiter, Bass oder Bassbariton / Der Oberkellner, Bass oder Bassbariton / Der Personalchef des großen Naturtheaters, Bass oder Bassbariton / Sprecher 1, Sprechstimme ad lib. / Der Student, Sprechstimme ad lib. / Erster Schreiber, Sprechstimme ad lib. / Sprecher 2, Sprechstimme ad lib. / Zweiter Schreiber, Sprechstimme ad lib. / "Gerichtsagent" Schaupielrolle / Der Wahlkandidat "I love you", Schauspielrolle / Ballett und Pantomime
  • Komponist: Roman Haubenstock-Ramati
  • Librettist: Roman Haubenstock-Ramati
  • Dichter d. Textvorlage: Franz Kafka
  • Textquelle: Romanfragment "Der Verschollene" (früher "Amerika") von Franz Kafka
  • Textbearbeiter: Max Brod
  • Widmung: Dem Andenken meiner Eltern
  • Commission: Kompositionsauftrag der deutschen Oper Berlin

Werkeinführung

Roman Haubenstock-Ramatis Amerika erntete 1966 bei der Uraufführung an der Deutschen Oper Berlin lautstarke und anhaltende Proteste des Publikums. Das Libretto besteht aus kurzen Sätzen und Wortfetzen, die der Komponist Kafkas unvollendetem „Amerika“-Roman entnahm. Kafkas Wesensmerkmale, das Fragmentarische und das Irreale, geben auch den 25 Nummern des Librettos charakteristischen Ausdruck.

Haubenstock-Ramati hebt in seinen Regieanweisungen hervor: alles ist da. Das bedeutet: alles auf einmal; es gibt keine Aktion im Sinn dramatischer Entwicklung. Dass wir die fünfundzwanzig Szenen der Oper in zeitlicher Abfolge zu sehen bekommen, ist ein Zugeständnis an das Fassungsvermögen unserer Tagsinne. Wir müssen uns mit Andeutungen simultaner Ereignisse zufrieden geben.

Synopsis: Wir begegnen den wichtigsten Personen der Handlung, dennoch findet die Handlung nicht statt. Sie löst sich in szenische, bisweilen pantomimische oder rein emotionelle Bewegung auf: Karl Rossmann und seine Ankunft in Amerika; seine Begegnung mit dem Heizer; die Intervention des Onkels; die Vorgänge in Pollunders Haus und im Hotel Occidental; das Sich-näher-Kommen von Rossmann und dem Studenten; Bruneldas Zimmer und ihr Auszug aus dem Gefängnis des Delamarche; Rossmanns Aufnahme in das Große Naturtheater von Oklahoma; den Himmel und die Hölle.

Uraufführung

Ort:
Deutsche Oper Berlin, Berlin (DE)
Datum:
08.10.1966
Dirigent:
Bruno Maderna
Hauptsolisten:
Karl Ernst Mercker - Karl, Catherine Gayer - Klara/Therese, Patricia Johnson - Brunelda, Alice Oelke, Ernst Krukowski, Otto Heuer, Barry McDaniel, Klaus Lang, Walter Dicks, Fritz Hoppe

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke