COVID-19 Update

Liebe Kundinnen und Kunden, wir möchten Sie darauf hinweisen, dass aufgrund der aktuellen Situation rund um den Corona Virus Ausgangsbeschränkungen in Österreich erlassen worden sind. Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihre Anliegen in schriftlicher Form an [email protected] zu schicken. Gerne können Sie natürlich auch weiterhin die diversen Kontakformulare auf unsere Website nutzen sowie Bestellungen in unserem Webshop tätigen. Wir bitten um Geduld, falls wir Ihre Anfragen und Bestellungen nicht im gewohnten Tempo bearbeiten können – aufgrund gesetzlicher Vorschriften ist für Unternehmen in Österreich derzeit nur ein reduzierter Betrieb möglich. Wir möchten Ihnen aber versichern, dass sich die Universal Edition auch in Zeiten wie diesen um ihre Kunden kümmert. Beste Grüße, Ihr Team der Universal Edition.

Sir Harrison Birtwistle: 3 Settings of Celan

  • für Sopran, 2 Klarinetten, Viola, Violoncello und Kontrabass
  • Dauer: 15’
  • Solisten:
    Sopran
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B (+Kl(A))
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Sir Harrison Birtwistle
  • Textdichter: Paul Celan
  • Original-Sprache: Deutsch
  • Übersetzer: Michael Hamburger
  • Inhaltsverzeichnis:
    Weiss und Leicht (White and Light)
    Nacht (Night)
    Tenebrae
  • Commission: Commissioned by The Composers Ensemble
  • Anmerkungen: "Tenebrae", "White and Light" und "Night" können auch einzeln oder zusammen mit sechs weiteren Celan-Liedern und neun Streichquartettsätzen (z.T. Boosey & Hawkes) unter dem Titel "Pulse Shadows" aufgeführt werden.

Werkeinführung

Birtwistle hat insgesamt neun Gedichte des Dichters vertont. Weiss und Leicht, Nacht und Tenebrae, die auch einzeln aufgeführt werden können, sind bei der Universal Edition erschienen, wie auch drei seiner neun kurzen Streichquartette. Die übrigen sechs Lieder und Quartette sind bei Boosey [&] Hawkes verlegt. Wenn die neun Lieder und neun Quartette miteinander alternierend, als Teile eines einzigen Werkes, aufgeführt werden, so trägt es den Titel „Pulse Shadows“. Die drei Celan-Vertonungen sind langsame Klagelieder, am bewegtesten ist „Tenebrae“, wo der Dichter Gott direkt anspricht.

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke