26.05.14

Schwartz und Staud im MoMA

Reading time: 1 min. Johannes Maria Staud Jay Schwartz


Am 29. Mai werden Jay Schwartz’ M und Johannes Maria Stauds Caldera (für Tony Cragg) während der NY Phil Biennial zum ersten Mal in den Vereinigten Staaten aufgeführt. Im Rahmen des Beyond Recall Projekts dirigiert Matthias Pintscher Werke von neun Komponisten, deren Stücke alle von Skulpturen beeinflusst sind, die von der Salzburg Foundation in Auftrag gegeben worden sind. Die Veranstaltung wird am 31. Mai wiederholt.

Alan Gilberts 11-tägiges Festival läuft von 28. Mai bis 7. Juni, das vollständige Programm finden Sie hier.

Jay Schwartz: M
für Ensemble und Bariton | 12’
1 1 1 1 - 1 1 1 0 - Schl, Klav, Str
EA: 29.05.2014, 31.05.2014; Museum of Modern Art, New York; Evan Hughes, Bar; musicians from the New York Philharmonic, Dir. Matthias Pintscher

Johannes Maria Staud: Caldera (für Tony Cragg)
für Sopran, Klarinette und Klavier (mit aktivem Umblätterer)
EA: 29.05.2014, 31.05.2014; Museum of Modern Art, New York; Jennifer Zetlan, S; musicians from the New York Philharmonic

Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Sie bekommen regelmäßig Informationen über neue Notenausgaben mit Gratis-Downloads, aktuelle Gewinnspiele und News zu unseren Komponistinnen und Komponisten.