COVID-19 Update

Trotz der durch das Corona-Virus verursachten Probleme stehen Ihnen unser Webshop und die Kontaktformulare unserer Website voll zur Verfügung. Sie können Ihre Anfragen auch gerne an customer-relations@universaledition.com richten. Wir bitten Sie um Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Anfragen wegen der bestehenden Beschränkungen länger dauern sollte. Ihr Team der Universal Edition

Victoria Borisova-Ollas: Before the Mountains Were Born

  • für Orchester
  • 3 3 3 3 - 4 3 3 1 - Pk, Schl(3), Hf, Klav, Str
  • Dauer: 16’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Flöte
    2. Flöte
    3. Flöte (+Afl(G)
    Picc)
    1. Oboe
    2. Oboe
    3. Oboe (+Eh)
    1. Klarinette in B
    2. Klarinette in B
    3. Klarinette in B (+Bkl(B))
    1. Fagott
    2. Fagott
    3. Fagott
    1. Horn in F
    2. Horn in F
    3. Horn in F
    4. Horn in F
    1. Trompete in C
    2. Trompete in C
    3. Trompete in C
    1. Posaune
    2. Posaune
    3. Posaune
    Tuba
    Pauken
    1. Schlagzeug
    2. Schlagzeug
    3. Schlagzeug
    Harfe
    Klavier (+Cel)
    Violine I
    Violine II
    Violine III
    Viola
    Violoncello
    Kontrabass
  • Komponist: Victoria Borisova-Ollas
  • Widmung: Dedicated to Andrey Boreyko and the RSO Stuttgart
  • Commission: Commissioned by Südwestrundfunk

Werkeinführung

Der Auftrag des Südwestrundfunks sah ein Orchesterwerk vor, das der hochgeschätzten Holzbläsergruppe des Ensembles eine solistische Rolle einräumt. Die attraktiven Partien, die die Komponistin für die Flöte, die Oboe, die Klarinette und das Fagott erfunden hat, machen Before The Mountains Were Born zu einem Werk, das jedes Orchester mit ähnlich ambitionierten Holzbläsern willkommen heißen sollte.

Wie in einer ganzen Reihe ihrer Kompositionen (etwa Wings of the Wind oder The Kingdom ofSilence) ließ sich Borisova-Ollas auch in diesem Werk von der Bibel inspirieren: der Titel ist dem 90. Psalm entnommen. Dieser Text hätte sie seit langem angezogen und der Auftrag hätte ihr nun den Anlass gegeben, die musikalischen Ideen, die er in ihr geweckt hat, endlich umzusetzen.

Sie hätte während der Arbeit am Stück gleichsam einen Dokumentarfilm über die Entstehung eines Berges im Kopf gehabt – so die Komponistin. „Die Musik hat mir die Möglichkeit gegeben, dem Text eng zu folgen, Bild für Bild“. Sie sei „ein fortdauerndes Gebet, worin die Gedanken eines Menschen, die er an die höchste Kraft richtet, in rascher Folge vorüberziehen.“

Als „ein sehr romantisches Bild dieser Kraft“ versteht Borisova-Ollas den Anfang des 90. Psalms:

„Herr, du bist unsere Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge geschaffen wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.“

Hörbeispiele

Die gesamte Ansichtspartitur (PDF-Vorschau)

Uraufführung

Ort:
Beethovenhalle, Stuttgart (DE)
Datum:
12.10.2005
Orchester:
RSO Stuttgart
Dirigent:
Andrey Boreyko

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke