Wolfgang Rihm: 13. Streichquartett

  • für Streichquartett
  • Dauer: 23’
  • Instrumentierungsdetails:
    1. Violine
    2. Violine
    Viola
    Violoncello
  • Komponist: Wolfgang Rihm
  • Widmung: dem Arditti Quartett gewidmet
  • Commission: Im Auftrag der Cité de la musique

Werkeinführung

Abgesehen von einem elf Takte zählenden Adagio-Abschnitt, sowie von kurzen rallentandi, die bald in accelerandi münden, ist das einsätzige Quartett presto possibile zu spielen. Der erste Takt präsentiert den dem ganzen Werk zugrunde liegenden motivischen Kern. Er wird ständig variiert, erscheint manchmal in der Maske einer lyrischen Melodie, etwa in der Bratsche, während die anderen Instrumente schnelle, reich akzentuierte Passagen spielen. Diese gehetzte Musik ist von unbändiger motorischer Kraft; ihre Expressivität gemahnt an die von Alban Berg. „Mit Streichquartett muss gekämpft werden, bissig und liebevoll“, hat Rihm einmal geschrieben. Das 13. Streichquartett ist ein überzeugender Beweis seines Kampfes.

Hörbeispiele

Uraufführung

Ort:
Cité de la musique, Paris (FR)
Datum:
19.01.2012
Orchester:
Arditti String Quartet

Zuletzt angesehene Werke

Keine zuvor angesehenen Werke